Was für ein Insekt ist das?

Kürzlich ist mir beim Spazierengehen ein seltsames Insekt über den Weg gelaufen - besser gesagt es hing an einem morschen Baumstamm. Einen solchen Käfer habe ich noch nie gesehen. Um welches Insekt handelt es sich, fragt Sandra aus Lunzenau.

Bei dem abgebildeten Insekt handelt es sich, wie Professor Claus Zebitz von der Universität Hohenheim erklärt, um ein Exemplar aus der Familie der Bockkäfer (Cerambycidae). "Es ist mit Sicherheit ein Weibchen, das bei der Eiablage fotografiert wurde", so der Entomologe (Insektenkundler), "denn der ausgestülpte Eiablageapparat - auch Ovipositor genannt - ist am Hinterende des Körpers gut zu sehen." Typisch für die Bockkäfer sind ihre langen Fühler, die aufgrund ihrer nach hinten gerichteten Biegung an einen Ziegenbock erinnern. Der wissenschaftliche Name "Cerambycidae" geht jedoch auf eine Figur der griechischen Mythologie zurück: Der Schäfer Cerambos wurde nach einem schlimmen Streit von den Nymphen in einen großen Käfer mit Hörnern verwandelt.

Weltweit gibt es rund 26.000 Bockkäferarten. Um welche davon es sich bei dem abgebildeten Tier handelt, kann Zebitz nicht sagen. Er vermutet, dass es sich um eine eingeschleppte Spezies handelt. "Denn die Färbung und Länge der Fühler passt nicht zu unseren einheimischen Arten." (jzl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.