Wie baute man im Mittelalter Burgbrunnen?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Vor wenigen Wochen stand ich auf dem Kyffhäuser vor dem "tiefsten Burgbrunnen der Welt". Ich bewundere die Leistung, die von den armen Menschen erbracht wurde, die an diesem Projekt mitgearbeitet haben. Wie kamen die Leute bei zunehmender Tiefe da runter und wie wieder hoch? War dort unten genügend Sauerstoff zum Atmen? Wie wurde der Abraum beseitigt? Gibt es Berichte über diese Zeit? (Diese Fragen hat Horst Hofmann aus Litzendorf im Landkreis Bamberg gestellt.)


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.