Wie mache ich meinen Garten winterfest?

Laub rechen, Zwiebeln ausgraben, Pflanzen schützen, Gewächshaus säubern - Fachleute antworten auf Leserfragen

Herbst ist auch Pflanzzeit im Garten. Was wie in diesen Wochen noch in die Erde gebracht und vor Frost geschützt werden kann, das haben drei Gartenfachleute beim Telefonforum erklärt. Viele Fragen stellten die Leser auch zur Pflege ihrer Bäume und Blumen.

Ich habe viel Laub in meinem Garten und möchte es für ein Igel-Winterquartier nutzen. Was muss ich beachten?

Auf einen Laubhaufen sollten Sie Reisig legen, da er Sturm standhält. Der Igel sucht dann im Haufen Schutz. Günstig wäre es, das Laub in eine Ecke oder unter Sträucher zu bringen, wo der Gast genug Ruhe findet.

Unser Rasen liegt halb im Schatten und halb in der Sonne. Klee, Moos, Wegerich und andere Unkräuter breiten sich aus. Was kann ich tun, um dem Rasen wieder zu mehr Grün zu verhelfen?

Schatten und pralle Sonne passen nicht zusammen. Trotzdem hilft vertikutieren. Da, wo viel Moos war, ist nachzusäen. Ab dem Frühjahr sollte der Rasen wieder regelmäßig gedüngt werden. Für Schattenlagen gibt es zudem spezielle Rasenmischungen.

In Vorbereitung auf den Winter habe ich den Rasen drei Zentimeter kurz gemäht, vertikutiert und alles mit einem Rechen entfernt. Kahle Stellen will ich mit Herbstgrassamen ausbessern, danach düngen und nach vier Wochen kalken, um das Moos einzudämmen. Lassen sich Dünger und Kalk auch gleichzeitig ausbringen?

Nein, auf keinen Fall, das wäre zu viel für den Rasen. Jetzt ist auch keine Düngezeit mehr. Düngen Sie das nächste Mal im Frühjahr. Den Kalk können Sie im Februar am besten auf Schnee streuen. So läuft der Kalk beim Tauen mit in den Boden.

Ich habe eine winterfeste Hibiskuspflanze und Hortensienbüsche. Muss ich die vor Schnee und Kälte schützen?

Beide Pflanzen sollten einen Winterschutz bekommen, das heißt Reisig anstellen und etwas Laub an die Pflanze geben.

Wie schneide ich Hibiskus zurück?

Das ist ein Sommerblüher. Sie müssen die Pflanze also im Frühjahr zurückschneiden. Aber nur so viel, dass ein Busch bleibt.

Eignen sich Winterschutzhauben und -vliese auch zur Überwinterung von Rosmarin und Lorbeerpflanzen im Freien?

Für einen milden Winter reicht es. Wird es kälter als minus zehn Grad, bieten die Hauben keinen Schutz. Besser ist es, die Pflanzen in einen frostfreien Raum zu stellen.

Ich habe auf meinem Balkon ein Nektarinenbäumchen. Das zweite Jahr haben sich im Frühjahr die Blätter gekräuselt. Dieses Jahr sind alle Früchte abgefallen. Was kann ich tun?

Sie müssen vorbeugend gegen die Kräuselkrankheit spritzen. Mittel gibt es im Fachhandel. Gespritzt werden muss im Frühjahr, wenn die Knospen schwellen.

Ich habe eine kleine Ligusterhecke in Form geschnitten. Jetzt muss ich sie versetzen, weil sie dem Nachbarn zu dicht am Zaun steht. Kann ich die Hecke, einen dreijährigen Rhododendronbusch und eine ein Meter hohe Buchsbaumkugel noch umpflanzen?

Sie können im Herbst alles noch umsetzen. Beachten Sie dabei, dass Sie einen ausreichend großen Wurzelballen mit ausgraben. Die neue Pflanzstelle muss etwas größer sein als der Wurzelballen. Die Pflanze muss fest in der Erde sitzen und sollte regelmäßig gewässert werden, damit sie anwächst. Sie sollten für die gleiche Pflanztiefe wie am vorherigen Standort sorgen.

Tulpen und Narzissen habe ich in einem Topf gepflanzt. Dort verfaulen sie. Woran liegt das?

Die Pflanzen haben offenbar zu viel Wasser bekommen. Staunässe vertragen sie nicht. Ein Ablaufloch im Topf ist Voraussetzung. Blähton bietet sich als untere Schicht an.

Bei mir ist das Blumenbeet mit Moos bewachsen. Was kann ich dagegen tun?

Nehmen Sie Bodenproben und lassen Sie den pH-Wert messen. Ist der zu niedrig und damit der Boden zu sauer, hilft kalken.

Ich habe Blaufichten abgesägt. Jetzt bilden sich auf den Wurzeln Pilze.

Es ist normal, dass sich an abgesägten Bäumen Pilze bilden. Irgendwann verfaulen die Wurzeln und liefern Pilzen keine Grundlage mehr. Dieser Prozess kann aber über Jahre andauern.

Kann ich mein Pfaffenhütchen jetzt im Herbst über Stecklinge vermehren?

Jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt. Sie können im Februar und März einen Steckling mit vier bis sechs Augen schneiden und gleich in die Erde bringen.

Wann schneide ich Rosen zurück?

Jetzt vor dem Winter auf 60 bis 70 Zentimeter und im Frühjahr noch einmal. Dann werden vier bis sechs Augen über der Veredlungsstelle stehengelassen.

Meine Pfingstrosen werden immer braun. Woran liegt das?

Sie stehen zu feucht. Entweder Sie gießen zu viel oder Sie müssen einen neuen Standort suchen, der trockener ist.

Ich habe Probleme mit Wühlmäusen im Garten. Deshalb will ich die Lilienzwiebeln aus dem Boden nehmen. Wie kann ich diese überwintern?

Legen sie die Knollen an einen trockenen Ort, am besten in eine Kiste, und entfernen sie überflüssiges Laub. Lilienzwiebeln müssen eingepackt werden, am besten in Hobelspäne, die Feuchtigkeit halten.

Was ist in den Herbstwochen im Gewächshaus zu tun?

Ist alles abgeerntet, muss es gesäubert werden. Haben Sie Spinnmilben oder Braunfäule festgestellt, sollten Sie ausschwefeln. Dafür gibt es im Fachhandel Schwefelschnitten, die man anzündet. Dafür muss das Gewächshaus aber leer sein.

Meine Stachelbeere hat Mehltau.. Woran liegt das?

Das ist eine Sorten- und Standortfrage. Manche Sorten sind anfälliger. Gegen den Pilz helfen nur chemische Mittel, die es im Gartenmarkt gibt. Möglicherweise müssen Sie das Mittel irgendwann wechseln, wenn das bisherige nicht mehr anschlägt.

Wie behandle ich verblühte Hortensien?

Das hängt von der Sorte ab. Bei Rispenhortensien werden die Blütenstände vor dem Wintereinbruch abgeschnitten. Der stärkere Rückschnitt erfolgt im Frühjahr, da die Pflanzen am einjährigen Holz blühen. Dabei werden vier bis sechs Augen stehengelassen. Bei Ballhortensien sind jetzt nur die verwelkten Blüten abzuschneiden und im Mai vertrocknete Triebe zu entfernen.

Wie werde ich wuchernden Bambus wieder los?

Sie können diesen nur ausgraben oder mit schwarzer Folie abdecken und so das Wachstum verhindern.

Meine Fliederbüsche sind zu groß geworden. Wann kann ich sie schneiden?

Gleich nach der Blüte sollten Sie die Büsche richtig runterschneiden. Die Pflanzen treiben auch kurz über dem Boden wieder aus.

Wie lange kann ich pflanzen?

Bis der Frost kommt, können Sie alles pflanzen. Ballenware und wurzelnackte Pflanzen kommen jetzt erst in den Handel.

Warum bekommen meine Lebensbäume braune Spitzen?

Die sind von der Krankheit Welkepilze befallen. Sie können die Spitzen abschneiden oder ein chemisches Mittel zum Sprühen dagegeneinsetzen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...