Blitzeinschlag und Überflutung im Erzgebirge

Raschau/Lößnitz. Ein heftiges Gewitter ist am Donnerstagabend über das Erzgebirge gezogen und hat einige Schäden hinterlassen. Die Feuerwehr musste zu mehreren Einsätzen ausrücken. Vor allem Raschau war stark betroffen. Innerhalb kürzester Zeit fiel dort so viel Niederschlag, dass sich Schlamm und Geröll von den Feldern in das Tal ergossen.

Seit 18.45 Uhr sind die Feuerwehren Raschau und Markersbach im Dauereinsatz. Mehrere Wohnhäuser sowie die Gaststätte Hirtbrück wurden überflutet. Schlamm und Geröll wurden in die Kellerräume gespült. Die Feuerwehr wird noch bis Mitternacht im Einsatz sein. Wie Einsatzleiter Mario Naundorff bestätigt, sind insgesamt mehr als 30 Einsatzkräfte vor Ort.

Auch zwischen Lößnitz und Zwönitz war die Feuerwehr im Einsatz. Dort hatte ein Blitz in einen Baum eingeschlagen. Mehrere Äste fielen auf die Kühnhaider Straße, die bis mindestens Freitagmittag gesperrt bleibt. (bemä/fp)

 

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...