Werbung/Ads
Menü
Lutz Rathenow, der Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Foto: Martin Schutt

Diskussionsrunde: «Katholische Priester und die Stasi»

erschienen am 13.10.2017

Leipzig/Dresden (dpa/sn) - Um die Verantwortung der Kirche in der DDR geht es in zwei Diskussionsrunden in Leipzig und Dresden. Zu den Veranstaltungen zum Thema «Katholische Priester und die Stasi» am Freitag und am kommenden Montag hat Sachsens Landesbeauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Lutz Rathenow, geladen.

Seinem Büro zufolge waren in der 40-jährigen Geschichte der DDR knapp 100 katholische Priester als Inoffizielle Mitarbeiter der Stasi registriert. Grundlage für die Diskussionsrunden sind Vorträge des Theologen Gregor Buß, der aufgrund von Aktenrecherchen und Interviews Einblicke in das Kapitel der Kirchengeschichte gibt.

 
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 16.12.2017
Sebastian Willnow/dpa
Schönste Kaninchen werden in Leipzig gekürt

Leipzig (dpa) - Kaninchen mit großen Ohren oder kleineren, gefleckt oder schneeweiß: In Leipzig sind an diesem Wochenende Züchter aus ganz Deutschland zusammengekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 08.12.2017
Ralph Köhler
K&S Residenz in Zwickau feierlich eröffnet

In Zwickau hat ein "Pflege-Campus" an der Schillerstraße am Donnerstag seine Tore geöffnet. Die Frage wieso ein norddeutsches Unternehmen in Zwickau 27 Millionen Euro in einen „Pflege-Campus“ investiert, weiß Ulrich Krantz, Vorstandsmitglied der K&S-Unternehmensgruppe so zu beantworten: Sein Vater und Firmengründer Hans-Georg Krantz ist gebürtiger ... Galerie anschauen

 
  • 03.12.2017
Eberhard Mädler
Märchenweihnachtsumzug lockt Besucher nach Eibenstock

Zum 20. Mal hat am Samstag der Märchenumzug in Eibenstock stattgefunden. ... Galerie anschauen

 
  • 01.12.2017
Andrew Medichini
Franziskus spricht Rohingya doch noch direkt an

Dhaka (dpa) - Jetzt hat er es doch gesagt: Nach tagelanger Kritik hat Papst Franziskus auf seiner Asienreise doch noch das Wort «Rohingya» benutzt und ist direkt auf das Leid der verfolgten Flüchtlinge eingegangen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Warum kann man mit Orangenschalen Feuerwerk machen?
Onkel Max
Tomicek

Warum sprühen kleine Flämmchen, wenn man vor einer Kerzenflamme eine Orangenschale ausdrückt? (Diese Frage hat Christine Unger aus Chemnitz gestellt.)

Antwort lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm