Werbung/Ads
Menü


Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Gebühr für zurückgegebene Ausweise von «Reichsbürgern»

erschienen am 14.01.2018

Erfurt/Dresden (dpa) - Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen denken darüber nach, nach dem Vorbild Schleswig-Holsteins von sogenannten Reichsbürgern eine Gebühr für die Aufbewahrung zurückgegebener Ausweise zu verlangen. Diese Frage müsse im Gesamtkontext des Umgangs mit der Szene beantwortet werden, teilte das sächsische Innenministerium auf Anfrage mit. Die Rechtsprechung erlaube Gebühren nur, um einen tatsächlichen Aufwand zu decken, nicht aber als Abschreckung. Im Freistaat Sachsen seien seit 2016 rund 120 Personaldokumente von vermuteten Anhängern der «Reichsbürger» zurückgegeben worden.

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) erwägt diesen Schritt seit November und plant eine Verordnung, hieß es aus Erfurt. Auch Sachsen-Anhalt prüft laut Innenministerium derzeit «ergebnisoffen».

«Reichsbürger» erkennen die Bundesrepublik nicht an und sprechen Behörden und Gerichten die Legitimität ab. Deshalb geben Anhänger auch immer wieder ihre Ausweise und Pässe an die Behörden zurück. Schleswig-Holstein nimmt von diesen «Reichsbürgern» seit Längerem eine Aufbewahrungsgebühr von fünf Euro je Tag.

 
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 19.01.2018
David Rötzschke
Abgehobene Dächer, belockierte Straßen: Aufräumen nach "Friederike"

In Sachsen hat Orkantief "Friederike" zahlreiche Schäden hinterlassen. Bäume kippten um, Dächer wurden abgedeckt und zahlreiche Haushalte saßen im Dunkeln. ... Galerie anschauen

 
  • 17.01.2018
Paul Zinken
Bilder des Tages (17.01.2018)

Mach mal Pause, Holzhütten für Obdachlose, Schneetreiben in Berlin, Wintertauglich?, Schäfchen ins Trockene bringen, Spurlos, In Ketten gelegt ... ... Galerie anschauen

 
  • 14.01.2018
Härtelpress
Michael Ballack Stargast bei den Oldie-Masters in Chemnitz

Michael Ballack stand beim Oldie-Masters in der Chemnitz-Arena im Fokus und durfte sich über einen Sieg freuen. Nachdenklich wurde der ehemalige Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, als es um die Lage bei seinem Heimatclub ging. ... Galerie anschauen

 
  • 13.01.2018
Guido Kirchner
Erster Sieg für die GroKo-Gegner in der SPD

Berlin/Wernigerode (dpa) - Bei der ersten Abstimmung an der SPD-Basis über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union haben die Gegner gesiegt. Mit einer Stimme Mehrheit stimmten die Delegierten eines Landesparteitags in Sachsen-Anhalt für einen Antrag der Jusos. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Welche positiven Folgen hat der Klimawandel?
Onkel Max
Tomicek

Welche positiven Folgen des Klimawandels gibt es? Und welche Ursachen hatte die Klimaerwärmung vor rund 600 Jahren? (Diese Fragen hat Achim Willer aus Chemnitz gestellt.)

Antwort lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm