Medikamentenmanagement recht gut organisiert

Dresden (dpa/sn) - Dass in Pflege- und Altenheimen oder in Behinderteneinrichtungen Medikamente versehentlich vertauscht werden, kommt in Sachsen nicht oft vor. Wie das Gemeinsame Giftinformationszentrum (GGIZ) der Länder in Erfurt mitteilte, haben Einrichtungen in solchen Fällen im vergangenen Jahr 67 Mal telefonisch um Hilfe gebeten, das waren zwölf Anrufe mehr als 2016. In 9 bis 15 Prozent der Fälle sei die Einweisung der Patienten in eine Klinik empfohlen worden. Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) Sachsen bescheinigt etwa 90 Prozent der stationären Pflegeeinrichtungen ein gutes Medikamentenmanagement. 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...