Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Tacheles am Bürger-Stammtisch

"Wir kämpfen um unseren Arbeitsplatz", sagt Reinhard Nowak. Der 56-Jährige ist mit einem Kollegen aus Waldheim gekommen. Sie arbeiten für den Betreiber eines Wasserkraftwerks und beklagen, die von der ...

erschienen am 21.04.2015

0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 26.09.2017
Polizei Zwickau
Polizei Zwickau probt grenzübergreifende Verfolgung

Zwickau. In einem Waldstück bei Zwickau probten am Dienstag 26 Polizisten aus Sachsen und Tschechien den gemeinsamen Einsatz. ... Galerie anschauen

 
  • 25.09.2017
CDU
Sachsens Abgeordnete im neuen Bundestag

Nach der Bundestagswahl vertreten diese Abgeordneten das Land Sachsen im Parlament. ... Galerie anschauen

 
  • 25.09.2017
Christian Charisius
Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel will nach massiven Einbußen der Union nicht nur mit Grünen und FDP über eine Regierung sprechen, sondern auch mit der SPD. Es sei wichtig, dass Deutschland eine stabile und gute Regierung bekomme, sagte die CDU-Chefin nach Sitzungen der Spitzengremien in Berlin. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 24.09.2017
Christian Charisius
Rekordverlust für GroKo-Parteien - SPD will in Opposition

Berlin (dpa) - Die SPD wird nach ihrem Fiasko bei der Bundestagswahl gedrängt, ihre Absage an jegliche Koalitionsbeteiligung zu überdenken - sträubt sich aber. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm