Werbung/Ads
Menü

Themen:

Beim Trainigsstart waren auch die Neuzugänge dabei: Cheftrainer Horst Steffen, Myroslav Slavov, Maurice Trapp, Marcus Mlynikowski, Laurin von Piechowski, Co-Trainer Sreto Ristic (von hinten links) sowie Marvin Thiele und Fabio Leutenecker.

Foto: HaertelpressBild 1 / 2

1600 Fans verfolgen Trainingsstart des Chemnitzer FC

Erst am vergangenen Mittwoch wurde beim Chemnitzer FC ein neuer Cheftrainer präsentiert. Der bat seine Schützlinge am Montag bereits zum ersten Training in Vorbereitung auf die neue Saison. Die Zuschauer waren neugierig auf den neuen CFC.

erschienen am 19.06.2017

Chemnitz (dpa) - Rund 1600 Zuschauer haben am Montag in der community4you-Arena den Trainingsauftakt des Fußball-Drittligisten Chemnitzer FC unter dem neuen Cheftrainer Horst Steffen besucht. Steffen, der erst vor wenigen Tagen das Amt bei den Sachsen übernommen hatte, konnte zwei Torhüter und 18 Feldspieler begrüßen. Allerdings fehlte Jamil Dem, der aber weiterhin zum Kader gehört, nach gerade überstandener Operation. «Es wird sicherlich noch ein paar Wochen dauern, bis er wieder einsteigen kann", sagte CFC-Sportvorstand Steffen Ziffert.

Mit dabei waren die Neuzugänge Fabio Leutenecker, Laurin von Piechowski und Marcus Mlynikowski sowie die erst am Montag verpflichteten Maurice Trapp und Myroslav Slavov, die vom Berliner AK nach Chemnitz wechselten. Aus dem eigenen Nachwuchs wurde Marvin Thiele in den Profikader berufen, zudem kehrte der zuletzt an den ZFC Meuselwitz ausgeliehene Alexander Dartsch wieder zurück 

«Wir suchen auf jeden Fall noch für das zentrale Mittelfeld gute Fußballer, die keine Angst vor Ballbesitz haben und unsere guten Stürmer mit Bällen füttern. Ich bin überzeugt, dass wir zum Saisonstart  eine starke Mannschaft zusammen haben werden», sagte Ziffert.

Am Mittwoch wird der Chemnitzer FC 19.00 Uhr sein erstes Testspiel beim Meister der Kreisoberliga Mittelsachsen, dem SV Barkas Frankenberg bestreiten. Am Samstag geht es 15.00 Uhr in Pockau gegen den tschechischen Zweitligisten FK Banik Sokolov. Dem schließt sich ein dreitägiges Kurztrainingslager an, dass der CFC in Altenberg im Osterzgebirge absolvieren wird.      

 
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm