Werbung/Ads
Menü

Themen:



Foto: Kerstin Kummer/Picture Point

Chemnitzer FC stellt Insolvenz-Antrag

erschienen am 10.04.2018

Chemnitz. Drittligist Chemnitzer FC hat Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Dies bestätigte der Verein am Dienstagmittag in einer E-Mail an alle Mitglieder. Darin heißt es unter anderem: "Nach intensiven Verhandlungen, Prüfungen und Beratungen haben die Mitglieder des Vorstandes und des Aufsichtsrates jeweils einstimmig die Einreichung des Antrages auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beschlossen." Der Verein habe Verbindlichkeiten aufgebaut, die vom Vereinsvermögen nicht gedeckt sind. Damit steht der CFC als Absteiger aus der Dritten Liga fest. Der CFC appellierte "an alle Mitglieder, Fans und Unterstützer, den Verein nicht fallen zu lassen, sondern gemeinsam für einen erfolgreichen Neustart zu kämpfen."

Nach Rot-Weiß Erfurt ist der CFC der zweite Ost-Traditionsklub, der in der 3. Fußballliga Insolvenz angemeldet hat. Ligakonkurrent Erfurt war nach dem Insolvenzantrag vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit einem Abzug von neun Punkten bestraft worden und steht seitdem als erster Absteiger in die Regionalliga des Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV) fest. Auch Chemnitz, das sieben Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz hat, droht dieses Szenario.

Der DFB wird nun eine schriftliche Stellungnahme des Chemnitzer FC anfordern, anschließend wird der DFB-Spielausschuss über die Folgen für die laufende Saison befinden. Paragraf 6 der DFB-Spielordnung sieht bei einem Insolvenzantrag den Abzug von neun Punkten vor. Nur in besonderen Ausnahmefällen kann von dieser Strafe abgesehen werden, beispielsweise wenn gegen den Hauptsponsor zuvor ein Insolvenzverfahren eröffnet worden ist. (tre/dpa)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
21
Kommentare
21
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 13.04.2018
    07:35 Uhr

    acals: @Zeitungss: THX. Das Grunduebel koennen wir - soviel wir auch diskutieren moegen - leider nicht beheben. Auch ganz serioese Vorschlaege muessten wir an anderer Stelle einbringen - dazu gibt es heute einen kleinen Artikel in der FP der einen Weg aufzeigt. (Stadtrat Chemnitz + potentieller Untersuchungsausschuss)

    Wir duerfen hier aber auch mal sarkastisch auf die Schippe nehmen, eine andere Sichtweise beschreiben bzw. aus einer anderen Perspektive beleuchten. Gerne auch kontrovers. Mein Eindruck von Ihnen ist, dass Sie dies auch tun - und das finde ich gut.

    0 3
     
  • 12.04.2018
    21:59 Uhr

    994374: Als Kinder haben wir auf dem Wäscheplatz begeistert Fußball gespielt.
    Jetzt geht man in ein Fitnesscenter, um nicht ganz zu verkalken.
    Was in diesem Land für ein Kult um den (Profi-) Fußball getrieben wird, ist mir unverständlich. - Aber jedem Tierchen sein Pläsierchen. - Gut, wenn der CFC kürzer treten muss und die Stadt nicht mehr in das Loch ohne Boden einzahlt.

    1 2
     
  • 12.04.2018
    17:36 Uhr

    Zeitungss: @acals: Danke für den Beitrag, nehme ich so zur Kenntnis, behebt aber das Grundübel leider nicht.

    1 1
     
  • 12.04.2018
    15:40 Uhr

    acals: @Zeitungs und @cn3b...: Ihre Beitraege habe ich mit viel Freude und Zustimmung gelesen.

    Ich muss aber hier @osgar explizit zustimmen, denn im Rahmen von Spendenaktionen sind aus dem CFC Umfeld so ca. 50.000,- Euro zusammengekommen. Lobenswert!

    Viel schwerer aber wiegt das Folgende: Auch die Spieler des CFC wurden 2016 gefragt ob sie spenden wollen - was sie natuerlich verneint haben. Das finde ich auch ok, denn wer zahlt um zu arbeiten. Was aber aber wirklich phaenomenal ist, ist die Solidaritaet und Loyalitaet der Spieler mit/zu ihrem Verein: Diese Saison wollten sie einfach nicht gewinnen - also gabs nur Auflaufpraemie (FP berichtete). Auch mit dem Toreschiessen haben sie sich zurueckgehalten. Als der Jungspund Tom Baumgart dann doch zu haeufig traf, gabs von den aelteren Spielern im Training eine Blutgraetsche (FP berichtete). Die hat Wirkung gezeigt, denn danach hat er sich mit Toreschiessen zurueckgehalten. (Insofern war das 5:o gegen Erfurt ein sehr teures Spiel!)

    In Summa: Auch beim CFC selber und seinen Fans gibt es Anstrengungen finanzieller Ausgaben zu minimieren und Einnahmen zu erhoehen.

    1 3
     
  • 12.04.2018
    15:39 Uhr

    Zeitungss: @osgar: Danke für die Hilfestellung und die Spende ehrt Sie natürlich. Die Frage allgemein ist aber, hängt das sportliche WIRTSCHAFTSunternehmen CFC am Tropf der Steuerzahler oder nicht? Sie können ihr ganzes Vermögen dort verheizen, was einzig und allein IHRE Sache ist und nicht die Allgemeinheit belastet. Was dort bisher verbrannt wurde, wäre eine mehr als großzügige Förderung für den Nachwuchs, welcher auch mir am Herzen liegt, möglich gewesen.
    Wenn ich mich recht erinnere, hatte es @cn3bojOO in seinem gestrigen Beitrag ähnlich gesehen. Mich begeistert noch immer, dass zwei Damen im Stadtrat "ihren Mann" gestanden haben um Schaden vom Volk abzuwenden, was auch ihre Pflicht ist. Der Rest hatte es gerade vergessen, für was er einmal das Pfötchen gehoben hat. Der CFC ist mir eigentlich WURSCHT, zumal mit diesen Leistungen, es ist nur wichtig, dass dieses "CHEMNITZER MODELL" keine Schule macht und sich auf andere Gemeinden ausbreitet. Nur aus diesem Grund gebe ich gelegentlich meinen Senf dazu, auch wenn er nicht willkommen ist, ich lebe schließlich nicht im Abseits und trage auch für manche Vorgänge Verantwortung.

    1 1
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 14.04.2018
Härtelpress
CFC verliert gegen Meppen

Der Chemnitzer FC hat wenige Tage nach dem Insolvenzantrag den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen. Am Samstag verloren die Sachsen ihr Heimspiel gegen den SV Meppen 1:2 (0:1). ... Galerie anschauen

 
  • 10.04.2018
Härtelpress
Nach Insolvenzantrag: Pressekonferenz des CFC-Vorstandes

Drittligist Chemnitzer FC hat Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Auf einer Pressekonferenz am Dienstagnachmittag gibt der Vorstand Details bekannt. ... Galerie anschauen

 
  • 31.03.2018
Andreas Kretschel
Fahrzeug überschlägt sich auf A 4 bei Hohenstein-Ernstthal

Am Samstag ist es auf der A 4 in Richtung Erfurt zwischen Wüstenbrand und Hohenstein-Ernstthal zu einem Verkehrsunfall gekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 31.03.2018
Picture Point/K. Kummer
Chemnitzer FC gegen SG S. Großaspach

Der Chemnitzer FC hat bei der Partie am Samstagnachmittag mit 2:3?(1:1) gegen?die?SG S. Großaspach verloren. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm