Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Chemnitzer Trio kämpft um Olympia

Zum dritten Mal in Folge starten Sophie Scheder, Pauline Schäfer und Andreas Bretschneider gemeinsam bei einer WM. War für die Gerätkünstler aus Chemnitz anfangs schon die Teilnahme ein Riesenerfolg, ...

erschienen am 21.10.2015

0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 21.11.2017
Electronic Arts
Angespielt: «Star Wars Battlefront II» im Test

Berlin (dpa/tmn) - Rund einen Monat vor Erscheinen des nächsten «Star Wars»-Films bringen Publisher Electronic Arts (EA) und die Entwickler von Dice «Star Wars Battlefront II» auf den Markt. Auch diese Fortsetzung soll ein bildgewaltiges Multiplayer-Spektakel sein. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 21.11.2017
Michael Kappeler
Steinmeier knöpft sich Parteien vor

Berlin (dpa) - Nach dem Scheitern der Sondierungen für eine Jamaika-Koalition hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Initiative übernommen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 21.11.2017
Ben Curtis
Bilder des Tages (21.11.2017)

Gegenwart und Zukunft, Jubel über Rücktritt, Zwiegespräch, Appetit im Weltraum, Schweigemarsch, Gesang, Naschwerk überall ... ... Galerie anschauen

 
  • 20.11.2017
Michael Kappeler
Merkel will im Fall einer Neuwahl wieder antreten

Berlin (dpa) - Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen sieht Bundeskanzlerin Angela Merkel keinen Anlass für einen Rückzug. Falls es zu Neuwahlen kommen sollte, sei sie bereit, ihre Partei erneut in den Wahlkampf zu führen, sagte die CDU-Vorsitzende am Montagabend in einem ARD-«Brennpunkt». zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm