"Eis-Oscar" für Olympiasiegerin Wüst

Als erste niederländische Eisschnellläuferin erhält Olympiasiegerin Ireen Wüst die Oscar-Mathisen-Trophäe. Der sogenannte "Eis-Oscar" ist der bedeutendste Preis, der seit 1959 im Eisschnelllaufsport jährlich vom Osloer Eisschnelllaufklub für eine besondere Leistung vergeben wird. Wüst wurde für ihren technisch perfekten 3000-Meter-Lauf beim Weltcupfinale Anfang März in Heerenveen ausgezeichnet.

In 3:58,68 Minuten verbesserte sie dabei den sechs Jahre alten Bahnrekord von Anni Friesinger (Inzell) um 1,6 Sekunden. Außerdem wurde die 27 Jahre alte zweimalige Olympiasiegerin in der vergangenen Saison Europa- und Mehrkampfweltmeisterin. Bei der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft in Sotschi (Russland) gewann sie jeweils Gold über 1500 Meter, 3000 Meter und in der Teamverfolgung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...