FIFA-Delegation besucht WM-Bewerber Marokko

Eine fünfköpfige Delegation des Fußball-Weltverbandes FIFA ist am Montag in Marokko angekommen, um sich vor Ort über die Pläne des Bewerberlandes für die WM 2026 zu informieren. Bis einschließlich Donnerstag wird die Task Force vier Städte in dem nordafrikanischen Land bereisen. Dabei steht die Begutachtung von Stadien, Trainingsplätzen und Medienzentren im Vordergrund.

Neben Marokko bemühen sich im Rahmen einer gemeinsamen Bewerbung auch die USA, Kanada und Mexiko um die Austragung des Turniers 2026. Die FIFA-Delegation hatte ihre Reise in der vergangenen Woche beim amerikanischen Kandidatenverbund begonnen. Der Ausrichter der WM soll am 13. Juni, einen Tag vor dem Eröffnungsspiel der WM in Russland, auf dem FIFA-Kongress in Moskau bestimmt werden.

"Marokko bietet der FIFA und der weltweiten Fußball-Familie ein innovatives und kompaktes Konzept, um größtmögliche operative Effizienz, herausragende Wirtschaftlichkeit und ein nachhaltiges Erbe zu ermöglichen", sagte der Präsident des Bewerbungskomitees, Moulay Hafid Elalamy. Eine WM in Marokko sei nicht nur "eine Quelle des Stolzes, sondern auch ein toller Katalysator für die Entwicklung", ergänzte er.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...