Werbung/Ads
Menü

Themen:

Thomas Dreßen schloss das Rennen als Fünfter ab

Foto: PHILIPPE DESMAZES (SID)

Fünfter in Wengen: "Blaumeise" kostet Dreßen Podium

erschienen am 13.01.2018

Ski-Rennläufer Thomas Dreßen ist nach einer eindrucksvollen Vorstellung bei der traditionsreichen Weltcup-Abfahrt von Wengen nur knapp am "Stockerl" vorbeigeschrammt. Der Mittenwalder kam beim Heimsieg des Schweizer Weltmeisters Beat Feuz auf einen beachtlichen fünften Rang (0,93 Sekunden zurück).

Ex-Weltmeister Aksel Lund Svindal (Norwegen/+0,18) wurde Zweiter, Olympiasieger Matthias Mayer (Österreich/+0,67) Dritter. Dreßen verschenkte das Podium nach kluger Fahrt an der Schlüsselstelle Kernen-S mit einem Patzer im technisch anspruchsvollen Ziel-S. Dort holte Feuz, der zum zweiten Mal nach 2012 am Lauberhorn gewann, den entscheidenden Vorsprung auf Svindal heraus.

Ihm sei auf der mit 4270 m längsten Abfahrt im Weltcup etwas die Kraft ausgegangen, erklärte Dreßen sein Malheur. "Als ich Richtung Ziel-S gekommen bin, hat die Blaumeise schon ganz schön zugeschlagen. Deswegen habe ich das leider nicht so optimal erwischt, das wurmt mich ein bisschen. Ansonsten war das eine geile Fahrt", sagte er.

Mit Blick auf den kopfschüttelnden Cheftrainer Mathias Berthold ergänzte Dreßen: "Der denkt sich: 'So ein Trottel, jetzt macht er so einen Scheiß schon wieder.'" Hintergrund: Bereits in der Kombi-Abfahrt am Freitag hatte Dreßen kurz vor dem Ziel gepatzt.

Manuel Schmid (Fischen/2,43) belegte bei seiner Wengen-Premiere Platz 24. Andreas Sander (Ennepetal/2,68) und Josef Ferstl (Hammer/4,82) enttäuschten auf den Rängen 29 und 46.

 
© Copyright SID Sport-Informations-Dienst GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 22.01.2018
Jean-Christophe Bott
Mit Tauwetter steigt die Lawinengefahr in den Alpen

Zermatt/St. Anton (dpa) - Während manche Alpenorte in Österreich und der Schweiz unter Schneemassen versinken, steigt mit den Temperaturen auch in Deutschland die Gefahr von Lawinen. In den bayerischen Alpen galt am Montag die Warnstufe vier von fünf, wie es vom dortigen Lawinenwarndienst hieß. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 22.01.2018
indielux
Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Frankfurt(dpa/tmn) - Kleine Mini-Solaranlagen für Balkon oder Terrasse dürfen nun in Deutschland betrieben werden. In anderen europäischen Staaten wie der Schweiz, Portugal und Österreich war das schon möglich. Damit eröffnet sich auch für Mieter die Möglichkeit, erneuerbare Energien zu erzeugen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 16.01.2018
Carsten Rehder
Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Berlin (dpa) - Die Zahl der neu nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge ist 2017 auf gut 186.000 weiter zurückgegangen. Das gab der amtierende Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Berlin bekannt. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 14.01.2018
Sebastian Kahnert
Berlin: Sorge vor mehr Flüchtlingen durch neue EU-Regeln

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung befürchtet, dass Deutschland durch neue Asylbestimmungen der Europäischen Union (EU) deutlich mehr Flüchtlinge aufgebürdet werden könnten. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm