Kanadas Curler gewinnen Gold bei Mixed-Doubles-Premiere

Kanadas Curler haben bei den 23. Winterspielen die Goldmedaille bei der olympischen Premiere des Mixed-Doubles-Wettbewerbs gewonnen. Kaitlyn Lawes/John Morris setzten sich am Dienstag im Finale gegen Jenny Perret/Martin Rios aus der Schweiz klar mit 10:3 durch.

Bronze hatten sich zuvor Anastassija Brysgalowa/Alexander Kruschelnizki für die Olympischen Athleten aus Russland mit einem 8:4 gegen die Norweger Kristin Skaslien und Magnus Nedregotten gesichert.

Deutsche Athleten waren in Pyeongchang erstmals seit der Wiederaufnahme von Curling ins Programm 1998 nicht vertreten. Julia Meißner und Andy Büttner (Geising) hatten sich nicht für den Mixed-Doubles-Wettbewerb qualifiziert. Auch die Männer und Frauen um die Skips Alexander Baumann (Rastatt) und Daniela Jentsch (Füssen) waren in der Qualifikation klar gescheitert.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...