Werbung/Ads
Menü
CFC-Kapitän Daniel Frahn bleibt auch nach dem Abstieg des Chemnitzer FC in die Regionalliga beim Verein.

Foto: Hendrik Schmidt

Daniel Frahn bleibt beim CFC

Zehn Tage nach dem 31. Geburtstag des Stürmers und Kapitäns hat der Verein am Mittwoch dessen Vertragsverlängerung bekanntgegeben.

Von Thomas Reibetanz
erschienen am 13.06.2018

Chemnitz. Eine der wichtigsten Personalien des Chemnitzer FC nach dem Abstieg in die Regionalliga ist seit Mittwoch geklärt: Mannschaftskapitän Daniel Frahn bleibt bei den Himmelblauen. Der Stürmer, der seit Januar 2016 für den CFC spielt, hat einen neuen Vertrag für drei Jahre unterschrieben. In 89 Pflichtspielen erzielte er 37 Tore für die Himmelblauen. Nach Dennis Grote ist Frahn der zweite gestandene Spieler, der nach dem Abstieg aus der 3. Liga keinen gültigen Vertrag mehr hatte, aber einen neuen für die Regionalliga unterschrieben hat.

"Daniel ist eine Identifikationsfigur für Chemnitz", sagte Sportvorstand Thomas Sobotzik. "Es ist eine Entscheidung des Herzens und gegen jede wirtschaftliche Vernunft."

Frahn selbst sagte, er sei heiß auf die neue Aufgabe. "Der CFC ist die Sache, die ich machen will. Ich will den Weg mit dem Verein und vor allem mit den Fans weitergehen. Es hat mich berührt, wie die Fans immer hinter der Mannschaft gestanden haben."

Insolvenzverwalter Klaus Siemon betonte, dass er dem Vertrag nur zugestimmt habe, weil Frahn große finanzielle Einbußen in Kauf genommen habe. Dem Stürmer hätten verschiedene Angebote vorgelegen, unter anderem aus der 2. Bundesliga. 

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
1
Kommentare
1
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 13.06.2018
    18:58 Uhr

    mathausmike: Sehr gut Daniel.
    Hoffentlich gibt es "Nachahmer"!

    0 2
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 23.06.2018
Frank Augstein
Fußball-WM 2018: Bilder des Tages

SiegToni Kroos feiert seinen Treffer zum 2:1 per Freistoß gegen Schweden in der fünften Minute der Nachspielzeit. Foto: Frank Augstein/AP23.06.2018 (dpa) ... Galerie anschauen

 
  • 23.06.2018
Andreas Gebert
Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Sotschi (dpa) - In einer Mischung aus Freude und Erleichterung sanken die deutschen Spieler zu Boden, Bundestrainer Joachim Löw und Teammanager Oliver Bierhoff fielen sich um den Hals. Mit großer Hingabe und einem Last-Minute-Tor von Toni Kroos hat sich der Weltmeister ins WM-Rennen zurückgekämpft. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 23.06.2018
Federico Gambarini
Toreshow von Lukaku & Hazard: Belgien glänzt gegen Tunesien

Moskau (dpa) - Nur wenige Minuten nach dem Torspektakel gegen hilflose Tunesier bekamen Belgiens Fußball-Künstler Besuch von allerhöchster Stelle. König Philippe ließ es sich nicht nehmen, der Mannschaft nach dem nie gefährdeten 5:2 (3:1) in der Kabine zu gratulieren. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 23.06.2018
Peter Gercke
Bilder des Tages (23.06.2018)

Hier fährt nix, Sensationell, Deutschland-Schreck, Fahrsicherheitstraining, Paradiesvogel, Alpauftrieb, Mystisch ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm