Daniel Frahn bleibt beim CFC

Zehn Tage nach dem 31. Geburtstag des Stürmers und Kapitäns hat der Verein am Mittwoch dessen Vertragsverlängerung bekanntgegeben.

Chemnitz. Eine der wichtigsten Personalien des Chemnitzer FC nach dem Abstieg in die Regionalliga ist seit Mittwoch geklärt: Mannschaftskapitän Daniel Frahn bleibt bei den Himmelblauen. Der Stürmer, der seit Januar 2016 für den CFC spielt, hat einen neuen Vertrag für drei Jahre unterschrieben. In 89 Pflichtspielen erzielte er 37 Tore für die Himmelblauen. Nach Dennis Grote ist Frahn der zweite gestandene Spieler, der nach dem Abstieg aus der 3. Liga keinen gültigen Vertrag mehr hatte, aber einen neuen für die Regionalliga unterschrieben hat.

"Daniel ist eine Identifikationsfigur für Chemnitz", sagte Sportvorstand Thomas Sobotzik. "Es ist eine Entscheidung des Herzens und gegen jede wirtschaftliche Vernunft."

Frahn selbst sagte, er sei heiß auf die neue Aufgabe. "Der CFC ist die Sache, die ich machen will. Ich will den Weg mit dem Verein und vor allem mit den Fans weitergehen. Es hat mich berührt, wie die Fans immer hinter der Mannschaft gestanden haben."

Insolvenzverwalter Klaus Siemon betonte, dass er dem Vertrag nur zugestimmt habe, weil Frahn große finanzielle Einbußen in Kauf genommen habe. Dem Stürmer hätten verschiedene Angebote vorgelegen, unter anderem aus der 2. Bundesliga. 

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    mathausmike
    13.06.2018

    Sehr gut Daniel.
    Hoffentlich gibt es "Nachahmer"!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...