Niners wollen offene Rechnung begleichen

Basketball: Zweitligist spielt heute in Hanau - und sinnt auf Revanche

Er war kaum zu bremsen, sprühte vor Spielfreude: Jonas Richter zeigte zum Jahresstart von Basketball-Zweitligist Niners Chemnitz eine überragende Leistung, die auch in seinen 19 Punkten ihren Ausdruck fand. Doch Richter ist sich im Klaren darüber, dass der Glanz des 102:75-Erfolges über Ehingen schnell wieder verblasst, wenn das Team jetzt nicht nachlegt. Deshalb kann das Ziel fürs erste Auswärtsspiel des Jahres heute Abend bei den White Wings Hanau nur "Sieg" lauten. "Wir müssen die positive Energie aus dem Ehingen-Spiel mitnehmen und wollen uns die Punkte zurückholen, die uns in der Hinrunde von den Hanauern geklaut wurden", sagte der 20-Jährige.

Richter und Co erinnern sich mit Unbehagen an das Duell im Oktober in der Hartmannhalle, als man gegen die "weißen Flügel" aus Hessen beim 73:89 ordentlich Federn ließ. Entsprechend sinnen die Chemnitzer heute ab 20 Uhr in der Main-Kinzig-Halle auf Revanche, wie Cheftrainer Rodrigo Pastore erklärte. "Wir haben noch eine Rechnung mit Hanau offen. Im Hinspiel zeigten wir insbesondere defensiv eine unserer schwächsten Saisonleistungen", so Pastore. Deshalb werde der Schlüssel zum Auswärtssieg in der Verteidigung liegen.

Nach Lage der Dinge kann der argentinische Coach personell aus dem Vollen schöpfen. "Alle Spieler sind fit, und die Formkurve zeigt bei vielen Jungs klar nach oben", hat Pastore festgestellt. Das gilt vor allem auch für Youngster Arne Wendler, der zuletzt gegen Ehingen offensiv wie defensiv zu überzeugen wusste. Den Niners könnte ent- gegenkommen, dass der heutige Kontrahent mit ein paar Personalproblemen zu kämpfen hat. Die im Hinspiel in Chemnitz stark auftrumpfenden Korbjäger Christian von Fintel und Paul Albrecht fallen wegen Verletzungen voraussichtlich aus. "Die Hanauer spielen momentan mit einer sehr kleinen Rotation, gehen aber stets mit vollem Einsatz zu Werke", weiß Pastore.

Ihre nächste Heimpartie bestreiten die Niners am 20. Januar beim "Paderborn-Tag" in Chemnitz: Nachmittags spielt zunächst der CFC gegen den SC Paderborn, und am Abend treffen die Basketballer auf die Uni Baskets aus der nordrhein-westfälischen Stadt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...