Werbung/Ads
Menü
Franz Nicklaus (links) und Ben Schneider laufen heute Abend in der Red Bull Arena in Leipzig mit in der Champions League auf: als Einlaufkinder beim Spiel der Roten Bullen gegen AS Monaco.

Foto: Thomas Fritzsch

Annaberger Nachwuchs läuft in der Champions League auf

Die Roten Bullen aus Leipzig schreiben heute Abend ostdeutsche Fußballgeschichte. Zwei achtjährige Erzgebirger dürfen diesen historischen Moment miterleben - auch wenn ihre beiden Fußballherzen für ein anderes Team in Rot schlagen.

Von Antje Flath
erschienen am 13.09.2017

Annaberg-Buchholz. Sie sind beide acht Jahre jung, seit Jahren bereits begeisterte Fußballer, Fans des FC Bayern München - Ben Schneider aus Annaberg-Buchholz und Franz Nicklaus aus Neundorf. Beide trainieren beim VfB Annaberg - Franz in der E-Jugend, Ben in der F-Jugend. Und heute Abend haben die beiden Nachwuchskicker des VfB Annaberg noch ein ganz anderes gemeinsames Erlebnis: Beide sind als Einlaufkinder beim ersten Champions-League-Spiel von RB Leipzig dabei. Ein historischer Moment für den ostdeutschen Fußball, auch wenn der Gegner nicht Real Madrid oder Manchester United heißt. Ihre Auftaktpartie in der Königsklasse bestreiten die Roten Bullen gegen den AS Monaco.

Trotz all des Wirbels um das Spiel sehen die beiden Grundschüler dem Abend noch vergleichsweise entspannt entgegen. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass beide schon Erfahrungen mit großen Arenen haben. Franz durfte im Rahmen des Kids Clubs schon einmal für seine Lieblingself auflaufen: den FC Bayern - in einem Spiel gegen die Lilien aus Darmstadt. "Aber da gehört schon eine große Portion Glück dazu", weiß auch der Papa Frank - selbst eingefleischter Fußballer und als Trainer für den Nachwuchs im Verein aktiv. "Für mich gibt es eigentlich nur Arbeit und Fußball", räumt er freimütig ein. Keine Frage also, wer den Sprössling heute Abend nach Leipzig begleitet. Obwohl auch die Mama gern dabei gewesen wäre. Doch es darf nur ein Erziehungsberechtigter mit, so sieht es das Reglement für die Spieler-Eskorte vor. Und das ist bei internationalen Fußballspielen noch deutlich strenger als beispielsweise bei Einsätzen in der Bundesliga. So werden nur Einlaufkinder im Alter von sieben bis neun Jahren genommen, die zwischen 1,05 und 1,35 Meter groß sind. Aus diesem Grund werden die Kinder am vereinbarten Treffpunkt sogar vermessen. Fallen sie dabei aus dem Raster "können sie im Zweifelsfall weder an der Spieler-Eskorte teilnehmen, noch im Stadion das Spiel miterleben", heißt es dazu. Auch für das Schuhwerk gibt es klare Regeln: Die Turnschuhe sollten schwarz und möglichst mit dem Logo des großen deutschen Sportartikelherstellers mit den drei Streifen versehen sein. Andernfalls sollten sie ganz ohne Logo sein. Ansonsten werden die Kinder mit einheitlichen Outfits vor Ort ausgestattet - von einem der offiziellen Sponsoren der Champions League.

Die große internationale Gesellschaft für Kreditkarten mit den beiden bunten Kreisen als Logo hat auch die Teilnahme der beiden Erzgebirger an dem Spiel heute Abend erst möglich gemacht. Denn beide gehörten zur Abordnung des Kreissportbundes Erzgebirge, die im Sommer beim Bundesfinale der diesjährigen Fair-Play-Soccer-Tour in Prora auf der Insel Rügen dabei war. "Dort sind die beiden wegen ihres Engagements als Fair-Play-Botschafter zu RB Leipzig eingeladen worden", erläutert Tobias Niedermeier vom Kreissportbund. Insgesamt waren im Rahmen des Turniers 22 Einlaufkinder ausgewählt worden.

Nächstes Jahr holt der heimische Kreissportbund die Fair-Play-Soccer-Tour sogar ins Erzgebirge, kündigt Geschäftsführer Daniel Schneider an. Dann soll dank der ausleihbaren Soccer-Arenen in möglichst vielen Orten im Erzgebirge in erster Linie Fußball gespielt werden. "Aber nicht nur, dort kann auch Basketball beispielsweise gespielt werden", sagt Daniel Schneider. Und mit etwas Glück bestehe sogar die Chance auf das Landesfinale innerhalb der Tour. Heute Abend allerdings liegt auch bei Daniel Schneider der Fokus erst einmal auf dem Champions-League-Spiel in Leipzig, denn auch er wird seinen Sohn begleitet. Allerdings reizt ihn weniger das Geschehen auf dem Rasen, als auf der Trainerbank. Würde er doch viel lieber mal wieder mit Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl plauschen. Beide kennen sich aus der gemeinsamen Zeit bei Unterhaching. Der Annaberg-Buchholzer war dort Jugendtrainer, als Ralph Hasenhüttl seine Laufbahn als Spieler beendet und ebenfalls die des Trainers eingeschlagen hat.

Unterdessen kennt Sohn Ben, wie Franz großer Bayern-Fan, die Spieler von RB Leipzig noch nicht so genau. Dafür kennt er aber die Arena. "Er war schon mal dort, als die deutsche Nationalmannschaft gespielt hat", erzählt der Papa. Bens Kumpel Franz hat dagegen schon zwei klare Favoriten für heute Abend.: Bei den Leipzigern ist es Mittelfeldspieler und Stürmer Marcel Sabitzer aus Österreich, den er gern aufs Feld begleiten würde, beim französischen meister aus Monaco ist es der Kolumbianer Radamel Falcao.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 21.11.2017
Electronic Arts
Angespielt: «Star Wars Battlefront II» im Test

Berlin (dpa/tmn) - Rund einen Monat vor Erscheinen des nächsten «Star Wars»-Films bringen Publisher Electronic Arts (EA) und die Entwickler von Dice «Star Wars Battlefront II» auf den Markt. Auch diese Fortsetzung soll ein bildgewaltiges Multiplayer-Spektakel sein. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 15.11.2017
Alexander Heinl
Einmal ein Jedi-Ritter sein: «Jedi Challenges» im Test

Berlin (dpa/tmn) - Für unzählige Fans von «Star Wars» ist es die Erfüllung eines Kindheitstraums: ein eigenes Lichtschwert. Gut, das hier hat keine alles zerschneidende Lichtklinge, dafür aber Bluetooth. Und wenn man es in «Jedi Challenges» von Lenovo und Disney richtig nutzt, brummt es freundlich. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Niko Mutschmann
Verkehrsbehinderungen nach Schneefall im Erzgebirge

Der erste Schnee hat am Wochenende und in der Nacht zu Montag für Verkehrsbehinderungen im Erzgebirge gesorgt. ... Galerie anschauen

 
  • 07.11.2017
Netflix Inc.
Neue mobile Spiele: Rätselorgien und Agentenspaß

Berlin (dpa/tmn) - Rätsel, Carambolagen und ein Adventure im Stil der 1990er Jahre - das sind die Spiele-Neuheiten für Smartphones. Fünf Titel im Überblick: zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm