Nachwuchssportler erhalten Tipps von einem Weltmeister

Die Skilanglauf-Talente aus Mittelsachsen und dem Osterzgebirge sind in Oberwiesenthal in den Winter gestartet. Nun stehen die ersten Höhepunkte vor der Tür.

Oberwiesenthal.

Fast hätte sich Toralf Richter seinen Wochenendausflug sparen können. Am Sonntag begann es auch in Sayda kräftig zu schneien. "Zum Skifahren reicht es aber noch längst nicht", sagt der Leiter des Landesstützpunktes Ski nordisch. So schlug der Regionaltrainer für Mittelsachsen und das Osterzgebirge die Zelte drei Tage am Fichtelberg auf, um mit seinen jungen Schützlingen den Winterauftakt zu vollziehen. Zum neunten Mal starteten die Skitalente aus Sayda, Holzhau, Nassau und Marienberg in Oberwiesenthal in die neue Wettkampfsaison. "Für die meisten Kinder ist es zugleich der allererste Schneekontakt der Saison", sagt Toralf Richter.

Die 23 Nachwuchssportler von 9 bis 13 Jahren hatten in Oberwiesenthal traumhafte Bedingungen: "Blauer Himmel, Sonne und Temperaturen um minus fünf Grad", strahlt Richter. Die Schneeverhältnisse waren aber auch in der Sparkassen-Arena am Fichtelberg keinesfalls üppig: "Die Klassikspuren konnten noch nicht präpariert werden", sagt der Regionaltrainer.

Auf dem Programm der Skitalente stand vor allem Techniktraining. Dabei gab es auch Tipps von einem Ex-Weltmeister: Gunter Schmieder, zweifacher Junioren-Weltmeister der Nordischen Kombination (1976/77), war als Übungsleiter des ATSV Gebirge/Gelobtland beim Kurztrainingslager dabei. 1982 holte der heute knapp 60-Jährige mit Uwe Dotzauer und Konrad Winkler auch im Teamwettbewerb der Kombinierer WM-Gold für die DDR.

Die Kaderathleten aus Mittelsachsen maßen am Wochenende ihre Kräfte auf internationaler Ebene. Beim Testwettkampf im italienischen Santa Caterina sorgte Anna Maria Dietze (Pulsschlag Neuhausen) für die beste Platzierung: Die 18-Jährige lief über 5 Kilometer Freistil bei den Juniorinnen auf Platz 2. Jacob Vogt (SG Holzhau) und Julia Richter (SSV Sayda) landeten im Sprintrennen im Mittelfeld. Anne Winkler (SSV Sayda) musste aufgrund einer Erkältung passen. Die 23-Jährige hofft trotzdem noch auf einen Weltcupstart am Samstag im schweizerischen Davos. In der AK U 18 starten Luca-Marie Prezewowsky (17/Neuhausen) und Merle Richter (16/Sayda) im Deutschlandpokal, der in knapp zwei Wochen in Oberwiesenthal beginnt. Auch Alexandra Dietze (15) aus Neuhausen und Cedric Gärtner (15) vom ATSV Gebirge/Gelobtland nehmen erstmals an einigen Wettkämpfen des Deutschlandpokals teil. Für die Sportler der Altersklassen 14 und 15 sind die Wettkämpfe des Deutschen Schülercups Höhepunkt des Winters. Zudem wartet der Sachsenpokal mit zehn Wettkämpfen auf die jungen Aktiven der AK 10 bis 15, so der Regionaltrainer. Der Startschuss fällt am Wochenende in Oberwiesenthal. Anfang Februar steigt die Sachsenmeisterschaft der Skilangläufer in Sayda und Neuhausen. Die Titelkämpfe werden erstmals von zwei Vereinen aus Mittelsachsen ausgerichtet. Richter: "Darauf fiebern alle schon hin."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...