Wettergott meint es wohl gnädig

Mehr als 200 Teilnehmer werden am Sonntag in Johanngeorgenstadt zum 13. Kamm-Bike-Cross erwartet. Allerdings liegt die Zahl der Meldungen für das Kinder-Rennen unter den Erwartungen.

Johanngeorgenstadt.

Wer regelmäßig am Kamm-Bike-Cross teilnimmt, der hat fast alles erlebt: Der Mountainbike-Marathon des Wintersportvereins (WSV) Johanngeorgenstadt auf dem Erzgebirgskamm ist bei empfindlicher Kälte und bei Regen zur fiesen Schlammschlacht geworden oder aber bei brütender Hitze zur schweißtreibenden Tortur. Und er bot auch schon beste Bedingungen. Glaubt man den Wetter- fröschen, könnte genau Letzteres in diesem Jahr mal wieder der Fall sein. Rund 140 Mountainbiker haben sich im Vorfeld für den 13. Kamm-Bike-Cross angemeldet, der am Sonntag ausgefahren wird. Diese Zahl liegt etwas über der des vergangenen Jahres. "Wir hoffen also wieder auf mehr als 200 Teilnehmer", sagt Organisator Jens Flemming. Schlecht sieht es allerdings nach wie vor beim Kids-Race aus. Ledig- lich zwölf Kinder wollen sich ab 9.15 Uhr der Herausforderung über drei Kilometer stellen. Das verwundert die Mitglieder des WSV doch etwas, denn der Nachwuchs startet in Johanngeorgenstadt sogar kostenlos. "Das ist eine gut gemeinte Geste von uns. Wir haben das von Anfang an so gehandhabt." Zugleich will Flemming allen Kindern auch ein wenig die Angst vor einem allzu harten Mountainbike-Rennen nehmen. Zwar müssen auch die jungen Aktiven, den einen oder anderen Anstieg bewältigen. Aber die berühmten schmalen, mit Wurzeln gespickten Passagen fehlen beim Kids-Race.

"Das richtige Rennen ist ebenfalls durchaus für Einsteiger geeignet", betont Flemming, der am Sonntag auf etliche Kurzentschlossene hofft. Am Konzept haben die WSV-Verantwortlichen nichts verändert. Auch bei der 13. Auflage können die Teilnehmer entscheiden, ob sie die 23 Kilometer lange Runde einmal, zweimal oder gar dreimal absolvieren wollen. "Zum zwölften Mal wird die gleiche Runde gefahren", erklärt Flemming und ergänzt: "Sie hat sich einfach bewährt." Geplant ist zudem erneut eine Mannschaftswertung über 23 und 46 Kilometer. Dafür sind - unabhängig von Alter und Geschlecht - drei Starter über ein und dieselbe Strecke nötig. Für die jeweiligen drei Erstplatzierten in dieser besonderen Wertung sponsert traditionell eine Fleischerei Präsentkörbe.

Der Startschuss zum Kamm- Bike-Cross fällt 10.30 Uhr am Platz des Bergmanns. Nachmeldungen sind von 7.30 Uhr bis 9.30 Uhr im Loipenhaus möglich. Dafür werden allerdings fünf Euro Zusatzgebühr fällig. Diese spart dagegen, wer sich noch bis heute Abend 24 Uhr über die Internetseite des Wintersportvereins in die Teilnehmerliste einträgt. Die Startgebühr liegt je nach Länge der gewählten Strecke bei 15 bis 20 Euro. Die Startnummernausgabe erfolgt bis 10.15 Uhr im Loipenhaus. www.wsv08.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...