Werbung/Ads
Menü

Berliner Serie sorgt bei Auerbach für Zuversicht

Fußball, Regionalliga: VfB erwartet morgen Hertha BSC II

Von marcus Schädlich
erschienen am 13.10.2017

Auerbach. Wenn morgen, 13.30 Uhr, die Auerbacher gegen Hertha BSC II auf den Rasen des VfB-Stadions laufen, dann stehen 22 Spieler auf dem Platz, die voller Hoffnung sind. Denn etwas anderes hilft beiden Teams an diesem Samstag nicht weiter: Auerbach hofft, mit einem Erfolg gegen den Lieblingsgegner aus Berlin endlich den Schritt aus der roten Zone der Regionalliga zu machen. Die Auerbacher bauen auf die Fortsetzung einer beinahe einmaligen Serie: Der VfB verließ die Heimspiele gegen Hertha BSC II stets als Sieger. Den Berlinern ist bislang nicht einmal ein Tor im VfB-Stadion gelungen.

Die Hertha-Bubis wiederum wollen unbedingt diese miserable Serie stoppen. Andernfalls droht dem Bundesliga-Nachwuchs ein ebenso heißer Herbst wie ihn Auerbach bereits hat. Denn auch Hertha kann mit dem Saisonverlauf nicht zufrieden sein. Mit zwölf Punkten liegen die Blau-Weißen nur zwei Plätze, aber schon vier Zähler vor dem VfB. Allerdings: Die Berliner U 23, die vor der Saison den obligatorischen Umbruch einer zweiten Mannschaft erleben musste, scheint sich nach holprigem Start gefunden zu haben. Aus den vergangenen beiden Spielen holten sie zwei Siege. In Auerbach ist der Respekt vor dem gut ausgebildeten Nachwuchs hoch. "Die Berliner leisten seit vielen Jahren eine hervorragende Nachwuchsarbeit", lobt VfB-Coach Michael Hiemisch. "In der Ausbildung steht die spielerische Linie im Vordergrund", sagt er. Er erwartet einen technisch starken Gegner, der schnell, intelligent und mit hoher Spielgeschwindigkeit agiere werde.

Angesichts der beeindruckenden Heimbilanz (fünf Siege, 16:0 Tore) scheint Auerbach stets die richtige Antwort parat zu haben. Hiemisch weiß, wie sein Team zurück in die Erfolgsspur kommen soll: "Wir können unsere Aufgaben nur durch Kompaktheit lösen." Das betrifft insbesondere das Defensivverhalten: "Lange Zeit ging es gut, aber zuletzt haben wir zu viele Tore kassiert. Wir müssen aktiv verteidigen und bereit sein, lange Wege zu gehen. Wir müssen präziser, ruhiger und konzentrierter spielen."

Zustimmung erhält er von Stefan Schmidt. Der VfB-Keeper hat die Fehler der Abwehr am besten im Blick. "Wir wollen den Fans ein gutes Spiel bieten und uns mit drei Punkten belohnen." Das Problem dabei: Auerbach darf nicht in den "Das klappt schon"-Modus verfallen. Schmidt betont: "Wir müssen in einem Punktspiel endlich das auf den Platz bringen, was wir können." Vielleicht lohnt sich beim VfB die Erinnerung. Das erste Spiel in der Amtszeit von Michael Hiemisch gewann Auerbach im März 2015 -- mit dem Rücken zur Wand - 2:0. Der Gegner damals: Hertha BSC II.

Chemnitz ist das Wunschlos

Eine große Portion Vorfreude herrscht beim VfB Auerbach auf das Sachsenpokal-Achtelfinale. Am Dienstag hatten die Auerbacher das nötige Losglück und erhielten den Drittligisten Chemnitzer FC als Gegner. "Es war unser Wunschlos", sagt VfB-Manager Volkhardt Kramer. Der kennt die Historie: Vor elf Jahren siegte der VfB gegen die Himmelblauen im Pokal nach Elfmeterschießen 5:4. Nun hofft Kramer auf eine Duplizität der Ereignisse. Zumal hinzukommt: Die Partie ist für den 31. Oktober geplant. Genau wie im Jahr 2006. Ob der Pokalkracher auch wirklich wieder am Reformationstag stattfindet, steht allerdings noch nicht endgültig fest. Noch haben beide Vereine nicht miteinander über den konkreten Spieltermin gesprochen. Der VfB Auerbach erwartet allerdings zu Beginn der nächsten Woche eine Einigung. Dann startet auch der Ticket-Vorverkauf.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 23.10.2017
Jane Barlow
Bilder des Tages (23.10.2017)

Kampf gegen das Grau, Rasierschaum-Kampf, Halloween, Über den Dächern von Berlin, Taifun "Lan", Küsschen, Riesiger Kürbis ... ... Galerie anschauen

 
  • 22.10.2017
Jens Büttner
Bilder des Tages (22.10.2017)

Wahlsieger, Goldjunge, Auf Posten, Wütend, Demonstration, Abschied, Farbklecks ... ... Galerie anschauen

 
  • 21.10.2017
Dar Yasin
Bilder des Tages (21.10.2017)

Big Wave, Hilflos, Deprimiert, Auf der Bahn, Hand in Hand, Luftkampf, Dackelrennen ... ... Galerie anschauen

 
  • 20.10.2017
Arne Dedert
Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Düsseldorf (dpa) - Der NRW-Untersuchungsausschuss zum Terrorfall Anis Amri wird sich auch mit der Rolle eines V-Mannes bei dem Anschlag in Berlin befassen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm