Die Abschlussstaffel entscheidet

Sieben Grundschulteams haben sich bei der Vor-runde der Risiko-Raus-Tour in Treuen spannende Wettkämpfe geliefert. Der Sieg ging nach Lengenfeld.

Treuen.

Schachspielen, Angeln, Segeln, Schneemannbau, Pinguin-Paarlauf - was im Normalfall eher wenig bis moderaten körperlichen Einsatz erfordert, ist für vogtländische Grundschüler aktuell Teil eines sportlichen Kräftemessens. Zur fünften Vorrunde der Risiko-Raus-Tour trafen am Donnerstag in der Treuener Sporthalle Zweit- bis Viertklässler aus sieben Einrichtungen aufeinander. Nach zwei Stunden Staffellauf mit Hindernissen und Geschicklichkeitsstationen ging die Lengenfelder Grundschule Am Park als Sieger hervor. Die Entscheidung fiel allerdings erst in der Abschlussstaffel. Die Plätze 2 und 3 gingen jeweils nach Auerbach.

Je zwölf Aktive und zwei Ersatzstarter gingen pro Mannschaften ins Rennen. Beim Flitzen über den Hallenboden bekamen es die Mädchen und Jungen auch mit Staffel-Elementen zu tun, die ihnen im Sportunterricht begegnen: Slalomlauf, Basketball, Teamsprint. Es handele sich nicht immer um olympische Disziplinen, sagte Andreas Plaul: "Der Wettbewerb muss in erster Linie lustig sein für die Kinder." Plaul moderierte die Veranstaltung und vertrat den Ingoy Sports Kinder- und Jugendeventservice. Das Promotionteam aus Naunhof organisiert die jährlichen Risiko-Raus-Touren mit der Sportjugend Vogtland. Initiator und Hauptförderer ist die Unfallkasse Sachsen.

Katrin Bade, Sportlehrerin an der Lengenfelder Grundschule, erklärte den Sieg ihrer Mannschaft mit genereller Fitness. "Sie sind immer richtig gut drauf und sportlich sehr aktiv, auch in Vereinen", sagte sie. Mit ihrem Abschneiden holten sich die Lengenfelder das Ticket für die Vogtland-Endrunde am 26. Januar in Netzschkau. Dort treffen die Lengenfelder auf die besten aus den sechs anderen Vorrunden. Die letzten beiden finden am Montag in Plauen statt. Der Vogtland-Sieger fährt Mitte April zum Landeswettbewerb nach Neukieritzsch bei Leipzig. Vergangenes Jahr gelang der Neundorfer Grundschule dort der Sieg.

Dicke Komplimente richtete Andreas Plaul nach der fünften Vorrunde an alle Teilnehmer. "Wir haben hier gute Kinder dabei. Man merkt, wo an Schulen richtig was gemacht wird", so sein Fazit. Mit dem Wettbewerb wollen die Veranstalter und Förderer auf Gefahrensituationen im Straßenverkehr vorbereiten. "Es geht um richtiges Verhalten, um Wegeunfälle zu minimieren oder ganz zu vermeiden", so der diplomierte Sportlehrer. "Auf diese Weise lässt sich das am besten erreichen."

Konzentration, Aufmerksamkeit und Koordinationsfähigkeit spielen zentrale Rollen. "Beim Zuhören und bei der Koordination ist das eine oder andere Defizit zu beobachten", urteilte Andreas Plaul. Dabei sind aus seiner Sicht jedoch auch die Eltern unterstützend gefragt: "Das kann man nicht alles der Schule überlassen."

Ergebnisse Fünfte Vorrunde in Treuen: 1. Grundschule Am Park Lengenfeld (63 Punkte), 2. Grundschule Hinterhain Auerbach (58), 3. Diesterweg-Grundschule Auerbach (53), 4. Lessing-Grundschule Treuen (45), 5. Schiller-Grundschule Rodewisch (35), 6. Grundschule Falkenstein (29), 7. Grundschule Steinberg (25).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...