Werbung/Ads
Menü
Die Mädchen und Jungen aller sieben Grundschulen waren am Donnerstag in der Treuener Sporthalle mit großer Begeisterung bei der Sache. Als Sieger ging am Ende die Mannschaft aus Lengenfeld (orangene T-Shirts) hervor.

Foto: Joachim Thoß

Die Abschlussstaffel entscheidet

Sieben Grundschulteams haben sich bei der Vor-runde der Risiko-Raus-Tour in Treuen spannende Wettkämpfe geliefert. Der Sieg ging nach Lengenfeld.

Von Sylvia Dienel
erschienen am 13.01.2018

Treuen. Schachspielen, Angeln, Segeln, Schneemannbau, Pinguin-Paarlauf - was im Normalfall eher wenig bis moderaten körperlichen Einsatz erfordert, ist für vogtländische Grundschüler aktuell Teil eines sportlichen Kräftemessens. Zur fünften Vorrunde der Risiko-Raus-Tour trafen am Donnerstag in der Treuener Sporthalle Zweit- bis Viertklässler aus sieben Einrichtungen aufeinander. Nach zwei Stunden Staffellauf mit Hindernissen und Geschicklichkeitsstationen ging die Lengenfelder Grundschule Am Park als Sieger hervor. Die Entscheidung fiel allerdings erst in der Abschlussstaffel. Die Plätze 2 und 3 gingen jeweils nach Auerbach.

Je zwölf Aktive und zwei Ersatzstarter gingen pro Mannschaften ins Rennen. Beim Flitzen über den Hallenboden bekamen es die Mädchen und Jungen auch mit Staffel-Elementen zu tun, die ihnen im Sportunterricht begegnen: Slalomlauf, Basketball, Teamsprint. Es handele sich nicht immer um olympische Disziplinen, sagte Andreas Plaul: "Der Wettbewerb muss in erster Linie lustig sein für die Kinder." Plaul moderierte die Veranstaltung und vertrat den Ingoy Sports Kinder- und Jugendeventservice. Das Promotionteam aus Naunhof organisiert die jährlichen Risiko-Raus-Touren mit der Sportjugend Vogtland. Initiator und Hauptförderer ist die Unfallkasse Sachsen.

Katrin Bade, Sportlehrerin an der Lengenfelder Grundschule, erklärte den Sieg ihrer Mannschaft mit genereller Fitness. "Sie sind immer richtig gut drauf und sportlich sehr aktiv, auch in Vereinen", sagte sie. Mit ihrem Abschneiden holten sich die Lengenfelder das Ticket für die Vogtland-Endrunde am 26. Januar in Netzschkau. Dort treffen die Lengenfelder auf die besten aus den sechs anderen Vorrunden. Die letzten beiden finden am Montag in Plauen statt. Der Vogtland-Sieger fährt Mitte April zum Landeswettbewerb nach Neukieritzsch bei Leipzig. Vergangenes Jahr gelang der Neundorfer Grundschule dort der Sieg.

Dicke Komplimente richtete Andreas Plaul nach der fünften Vorrunde an alle Teilnehmer. "Wir haben hier gute Kinder dabei. Man merkt, wo an Schulen richtig was gemacht wird", so sein Fazit. Mit dem Wettbewerb wollen die Veranstalter und Förderer auf Gefahrensituationen im Straßenverkehr vorbereiten. "Es geht um richtiges Verhalten, um Wegeunfälle zu minimieren oder ganz zu vermeiden", so der diplomierte Sportlehrer. "Auf diese Weise lässt sich das am besten erreichen."

Konzentration, Aufmerksamkeit und Koordinationsfähigkeit spielen zentrale Rollen. "Beim Zuhören und bei der Koordination ist das eine oder andere Defizit zu beobachten", urteilte Andreas Plaul. Dabei sind aus seiner Sicht jedoch auch die Eltern unterstützend gefragt: "Das kann man nicht alles der Schule überlassen."

Ergebnisse Fünfte Vorrunde in Treuen: 1. Grundschule Am Park Lengenfeld (63 Punkte), 2. Grundschule Hinterhain Auerbach (58), 3. Diesterweg-Grundschule Auerbach (53), 4. Lessing-Grundschule Treuen (45), 5. Schiller-Grundschule Rodewisch (35), 6. Grundschule Falkenstein (29), 7. Grundschule Steinberg (25).

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 19.01.2018
David Rötzschke
Abgehobene Dächer, belockierte Straßen: Aufräumen nach "Friederike"

In Sachsen hat Orkantief "Friederike" zahlreiche Schäden hinterlassen. Bäume kippten um, Dächer wurden abgedeckt und zahlreiche Haushalte saßen im Dunkeln. ... Galerie anschauen

 
  • 19.01.2018
Alexander Heinl
Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Saarbrücken (dpa/tmn) - «Spring mit - bleib fit!», singt schon Kermit, der Frosch, im Sesamstraßen-Klassiker «Do-hop». Und er hat Recht: Wie jeder Ausdauersport wirkt sich Seilspringen - mittlerweile gern als Rope Skipping bezeichnet - positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 18.01.2018
Haertelpress
So wütete Friederike in der Region

Sturmtief Friederike ist am Donnerstag über Südwestsachsen hinweggezogen. Unsere Bildstrecke zeigt Impressionen. ... Galerie anschauen

 
  • 11.01.2018
Mike Müller
Oelsnitz: Audi kracht in losgelösten Anhänger auf A 72

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstagmorgen auf der A 72 bei Oelsnitz/Vogtland in Richtung Hof, kurz vor der Abfahrt Pirk, gekommen. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm