Die Vorjahressieger jubeln erneut

Die Grundschule Am Stadion in Oelsnitz hat die vierte Vorrunde der Risiko-raus-Tour gewonnen. Nun müssen sich die Mädchen und Jungen in Netzschkau beweisen.

Oelsnitz.

Die Sporthalle Oelsnitz war am Mittwoch Austragungsort der vierten von sieben Vorrunden der diesjährigen Risiko-Raus-Tour - eines von der Sportjugend Vogtland und der Unfallkasse Sachsen ausgerichteten Sport- und Wissenswettkampfes für Zweit-bis Viertklässler. Unter sieben teilnehmenden Schulen setzte sich am Ende der Staffelwettbewerbe die Grundschule Am Stadion Oelsnitz durch. Damit haben sich die Oelsnitzer, die bereits im Vorjahr an gleicher Stelle erfolgreich waren, für die Finalrunde am 26. Januar in Netzschkau qualifiziert. "Die Kinder haben alle mit großer Begeisterung mitgemacht", so Lehrerin Katrin Ebert. "Wir freuen uns riesig, dass wir erneut gewinnen konnten und sind stolz darauf, beim Finale dabei sein zu dürfen."

Über die gesamten zehn Runden dieses an die Staffelspiele des früheren DDR-Fernsehklassikers "Mach mit, mach's nach, mach's besser" angelehnten Wettbewerbs lieferten sich die späteren Sieger ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Oelsnitzer Grundschule Am Karl-Marx-Platz. Die Hälfte der ebenso lustigen wie originellen Staffelwettbewerbe waren in diesem Jahr neu aufgelegt worden. Da wurden Pinguine und Surfbretter auf Rollen übers Parkett geschoben, Schneemänner aus Bällen gebaut oder Plastikfische geangelt. Jede Mannschaft bestand aus insgesamt zwölf Mädchen und Jungen.

Vor der Abschlussstaffel, in der die Punkte doppelt zählten, hatten die Schüler vom Stadion nur vier Zähler Vorsprung vor denen vom Karl-Marx-Platz. Beide besaßen so noch alle Chancen auf den Gesamtsieg. Im Schlussakkord verwiesen die von Katrin Ebert und Yvonne Zöphel betreuten Stadion-Kinder ihren Herausforderer auf Platz 2 und konnten erneut jubeln.

Freude auch bei Michael Degenkolb von der Sportjugend Vogtland. "Das Interesse der Schulen an dieser Tour ist ungebrochen groß. Die Kinder waren bisher bei allen vier der insgesamt sieben Vorrunden-Wettbewerben mit Feuereifer dabei. Erfreulich, dass es bisher so viele knappe Entscheidungen gab und sich auch neue Teams wie das aus Markneukirchen für das Finale qualifizieren konnten", so Degenkolb. Der Spaß-Wettkampf soll Kindern sportliches Grundwissen und Spaß an der Bewegung vermitteln. "Eine super Sache, das ist in der heutigen Zeit mehr als nötig", erklärte Sportlehrer Matthias Mocker, der die Sächsische Bildungsagentur vertrat. "Und ich finde es toll, dass auch kleinere Grundschulen wie Burgstein mitmachen."

Gestern folgte in Treuen die fünfte Vorrunde. Dort setzte sich die Grundschule Lengenfeld durch. Die letzten beiden Vorrundenturniere finden am Montag in Plauen statt.

Endstand: 1. Grundschule Am Stadion Oelsnitz 67 Punkte, 2. Grundschule Am Karl-Marx-Platz Oelsnitz 61, 3. Grundschule Eichigt 47, 4. Grundschule Bad Elster 42, 5. Grundschule Adorf 39, 6. Grundschule Burgstein 33, 7. Evangelische Grundschule Oelsnitz 22. Bisher sind für die Endrunde am 26. Januar in Netzschkau folgende Grundschulen qualifiziert: Markneukirchen, Netzschkau, Rosenbach, Am Stadion Oelsnitz, Lengenfeld.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...