Muldenhammer unterliegt im Bezirksliga-Derby gegen Plauen

Spannende Spiele bis zum Entscheidungsdoppel bekamen die zahlreichen Zuschauer am Samstag beim Vogtlandderby der 1. TischtennisBezirksliga zwischen dem SV Muldenhammer und dem Post SV Plauen zu sehen. Am Ende verloren die Tannenbergsthaler ihren ersten Heimkampf der Saison 7:9. In den Doppeln konnte Muldenhammer zweifach punkten. Sowohl Esbach/Schmidt als auch Kotek/Kohl gewannen souverän. In den Einzeln legte die Nummer 1 der Hausherren, Marc Raithel, mit einem 3:2-Sieg über Loge nach. Im mittleren Paarkreuz konnten sich sowohl Esbach als auch Kotek von einem 0:2-Rückstand in den fünften Satz kämpfen, aber die Plauener Carl und Dietzsch holten sich die Siege. Im Anschluss gewann Routinier Schmidt klar 3:0, Kohl verlor knapp im Entscheidungssatz. Zur Pause stand es 4:5. In der zweiten Hälfte gab es je Paarkreuz Punkteteilungen: Raithel gewann auch sein zweites Einzel gegen Lankisch, Esbach bezwang Carl, und auch Schmidt siegte erneut. Auf Seiten der Gäste gewann der junge Ersatzspieler Herzog im letzten Einzel gegen Kohl und brachte die Plauener deshalb mit 8:7 ins Entscheidungsdoppel. Dort trafen Esbach/Schmidt (im Foto links Torsten Esbach, rechts Udo Schmidt) auf Lankisch/ Dietzsch. Nach einem 3:1-Erfolg durften die Plauener jubeln. Muldenhammer steht nun auf dem vorletzten Platz der Tabelle, während Plauen sich gleich vier Plätze nach oben (Rang 6) verbesserte. Am Samstag erwarten die Tannenbergsthaler ab 15 Uhr den TSV Elektronik Gornsdorf II. Im Vorspiel musste sich in der Vogtlandklasse Muldenhammer III gegen den Tabellenführer Blau-Weiß Reichenbach III nach großem Kampf 4:11 geschlagen geben. Für die Tannenbergsthaler holte das Doppel Frank/Luderer den ersten Punkt. Auch in den Einzeln war auf Daniel Frank Verlass: Er besiegte in der ersten Runde Sandner 3:1 und in der zweiten Mai 3:2. Im Anschluss gelang lediglich Melanie Weiß noch ein Sieg gegen Waschbuchta.

Punkte für Muldenhammer I: Schmidt (2,5), Raithel (2), Esbach (1,5), Kotek, Kohl (0,5), Brosda.

Punkte für Muldenhammer III: Frank (2,5), M. Weiß (1), Luderer (0,5), K. Weiß, Helbig, Dölling. (meli) Foto: Harald Sulski

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...