VSV Göltzschtal verpasst Pokalsieg im Tiebreak

Volleyball: 2:3-Niederlage im Endspiel gegen Textima Chemnitz Süd - Bei den Frauen jubelt der SV Oberlosa

Auerbach.

Die Volleyballer des VSV Fortuna Göltzschtal haben am Samstagnachmittag in der Sport-halle der Seminar-Oberschule Auerbach den zweiten vogtländischen Triumph im Bezirkspokal-Finale nur knapp verpasst. Nachdem den Frauen des SV Oberlosa ein klarer 3:0-Sieg im Endspiel gegen den SSV Chemnitz gelungen war, mussten sich die Fortuna-Männer dem SV Textima Süd Chemnitz II 2:3 geschlagen geben.

Der VSV-Sechser startete zaghaft in den ersten Satz. Bis zum Satzfinale baute sich ein Rückstand von bis zu fünf Punkten auf, den sich die Gäste auch durch eine stärkere Phase der Fortunen nicht mehr nehmen ließen. So hieß es 25:22 für Chemnitz. Deutlich druckvoller gingen die Göltzschtaler in Durchgang zwei. Diesmal konnte das Heimteam einen Fünf-Punkte-Vorsprung herausspielen. Die Vogtländer machten es aber noch einmal spannend. Erst beim 26:24 konnten die Männer um Zuspieler Robert Franke den Satzausgleich schaffen.

So wie der zweite Spielabschnitt endete, begann der dritte. Textima spielte druckvoll und die Vogtländer ließen sie gewähren. Dank druckvoller Aktionen von Youngster Erik Heizenreter kam der VSV jedoch wieder in die Spur und konnte bei 18:18 den Ausgleich herstellen. Mit starken Angriffen von Robert Schwotzer konnte der VSV Fortuna Göltzschtal letztlich mit dem 25:22 sogar in Führung gehen.

Den wieder gewonnenen Schwung ließen die Hausherren jedoch in der Satzpause. Erneut konnten die Fortunen am Netz zu selten erfolgreich zugreifen. Textima erzwang mit 25:21 den Entscheidungssatz. In diesen starteten die Chemnitzer erneut besser, sodass der Spielfaden der Vogtländer schnell verloren ging. Da half auch eine Aufholjagd zum Spielende nicht mehr viel. Mit einem 15:12 ging der Pokal nach Chemnitz.

Trotz der knappen Niederlage ist dieser zweite Platz im Bezirkspokal der bisher größte Vereinserfolg der Männer des VSV Fortuna Göltzschtal. An diese kämpferische Leistung wollen die Herren im neuen Jahr anknüpfen, um in der Bezirksklasse nach zwei Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. (jola)

Fortuna Göltzschtal: Berbalk, Windisch, Franke, Schwotzer, Bormann, Stark, Strube, Heizenreter, Jung, Winkler, Grosser, J. Lange.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...