VSV Oelsnitz verabschiedet sich mit Sieg

Volleyball, 3. Bundesliga: VSV Oelsnitz - VCO München 3:0 - Erster Erfolg im letzten Rückrundenspiel

Oelsnitz.

Der Wunsch nach einem versöhnlichen Saisonabschluss ist mit dem ersten und einzigen Rückrundensieg für die Drittliga-Volleyballer des VSV Oelsnitz am Samstagabend wahr geworden. Mit 3:0 (25:17, 25:18, 25:20) gewannen die bereits abgestiegenen Sperken vor 200 Zuschauern in eigener Halle gegen Schlusslicht WWK VCO München und sind damit in der Endabrechnung der 3. Liga Ost Vorletzter. In der Begegnung standen mit dem in der Liga eingesetzten Jonas Krug sowie den Debütanten Ben Becher und Niclas Meinhold drei VSV-Nachwuchstalente auf dem Parkett.

Die Hausherren zeigten gegen einen allerdings schwächeren Kontrahenten wieder Ansätze der Leichtigkeit, die sie zu Saisonbeginn an die Tabellenspitze katapultiert hatte. Im ersten Satz hielt die Nachwuchsauswahl des Bayerischen Volleyballverbandes bis 4:4 mit. Danach erspielten sich die Vogtländer eine Führung, die sie nicht mehr hergaben. Auch im zweiten Abschnitt zogen die Oelsnitzer nach einem 4:4-Zwischenstand in Front und bauten ihren Vorsprung langsam aber sicher aus. Heymann versenkte den Ball schließlich zum 25:18-Satzgewinn. Im dritten Durchgang lagen die Bayern zwischenzeitlich 7:4 vorn, da die Einheimischen die Zügel ein klein wenig zu sehr schleifen ließen. Doch am Ende rappelten sich die Gastgeber noch einmal auf und gewannen 25:20. (tgf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...