Vom Spitzen-Trio fährt nur Unterlosa Zähler ein

Während Spitzenreiter Fortuna in der Fußball-Vogtlandklasse schwächelte, sammelte Weischlitz auswärts wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Fortuna Plauen - Neumark 3:4 (1:2). Tore: 0:1 Groß (21.), 0:2 T. Herrmann (39.), 1:2 Eckner (42.), 1:3, 1:4 T. Herrmann (64., 85.), 2:4 Naemt (86.), 3:4 Klaus (89.); SR: Rüggeberg (Ellefeld); Zuschauer: 25.

Nach dem 7:1 im vorhergehenden Spiel wollte Fortuna diese Woche nachlegen, aber Neumark agierte aus einer dichten Abwehr und setzte durch Konter die entscheidenden Nadelstiche. Fortuna fand kaum Mittel und Wege gegen die gut stehende Abwehr und so war oft an der Strafraumgrenze Schluss. Dies war eine schlechte Generalprobe für das Spitzenspiel am nächsten Spieltag in Unterlosa.

Reichenbacher FC II - Concordia Plauen 3:5 (0:1). Tore: 0:1 Batz (15./Eigentor), 0:2 Zaim (51.), 1:2 Schmidt (57.), 1:3 Nr. 13 (60.), 2:3 Dathe (75./Elfmeter), 3:3 von Sporschill (88.), 3:4 Zaim (89.), 3:5 Elichaouia (90.+2); SR: Nürnberger (VfB Auerbach); Zuschauer: 75.

Die Freude über den 3:3-Ausgleich nach 1:3-Rückstand währte in der 88. Minute bei den Reichenbachern nur kurz. Denn mit zwei Treffern in der Schlussphase gelang es Concordia doch noch, die drei Zähler zu entführen. Dabei hatten sich beide Teams in der ersten Hälfte ein ausgeglichenes Spiel geliefert, bei dem zwingende Torchancen die Ausnahme blieben. Plauen machte den agileren Eindruck, hatte beim Führungstor aber auch etwas Glück. Nach der Pause schien der Gast bereits auf der Siegerstraße. Die Landesliga-Reserve gab sich aber nie auf. Am Ende brachte sie sich mit Abstimmungsproblemen und Unkonzentriertheiten in der Abwehr um den möglichen Punktgewinn.

Grünbach-Falkenstein - Stahlbau Plauen 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Lehmann (32.), 2:0 Zaretzky (50.), 3:0 Feustel (78./Elfmeter), 4:0 Unterdörfer (83.); SR: Erler (Bergen); gelb-rote Karte: Hartung (Stahlbau, 76.); Zuschauer: 55.

Beide Mannschaften tasteten sich eine halbe Stunde lang ab und agierten auf Augenhöhe. Ein Angriff über die rechte Seite brachte die Führung, als Lehmann eine Eingabe von Zaretzky verwertete. Die beste Chance für die Gäste vor der Pause hatte Bär, der jedoch am Torwart scheiterte. Kurz nach Wiederanpfiff leitete ein Einwurf das 2:0 ein. Zaretky war nach Vorarbeit von Setzer zur Stelle. Stahlbau blieb bis auf einen Freistoß in der Offensive blass. Die Entscheidung fiel nach Hartungs Foul im Strafraum am eingewechselten Unterdörfer. Feustel verwandelte den fälligen Strafstoß.

Jößnitz - Adorf 4:1 (1:1). Tore: 1:0 Winkler (23./Elfmeter), 1:1 Aghaie (32.), 2:1 Schröter (73.), 3:1 Weigl (79.), 4:1 Hirsch (84.); SR: Poller (VfB Auerbach); Zuschauer: 65.

Die Jößnitzer taten sich gegen kämpferisch überzeugende Adorfer lange schwer. Die Hausherren hatten Probleme im Spielaufbau und kamen kaum zu Chancen. Winklers Elfmetertor sorgte für die Jößnitzer Führung. Hirsch wurde vorher im Strafraum gefoult. Eine Schlafwageneinlage der Jößnitzer Abwehr führte zum Adorfer Ausgleich. In der zweiten Hälfte bestimmte der Gastgeber die Partie, ohne zu glänzen. Bei einem Pfostenschuss von Hirsch hatte Jößnitz noch Pech. Schröter belohnte den Druck der Hausherren mit dem 2:1. Damit war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Jößnitz kam durch Tore von Weigl und Hirsch zum 4:1-Endstand.

Reumtengrün - Unterlosa 3:5 (1:4). Tore: 0:1 Sv. Geigenmüller (9.), 0:2, 0:3 Stamer (18., 39.), 0:4 Kölbel (42.), 1:4 Schlott (45.), 2:4 Raspe (50.), 2:5 Stamer (64.), 3:5 Schlott (72.); SR: D. Pilz (Erlbach); Zuschauer: 90.

Reumtengrün ging geschwächt ins Spiel, weil einige Stammkräfte fehlten. Unterlosa wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Durch individuelle Fehler machten es die Reumtengrüner den Gästen leicht. Was die Heimelf in der zweiten Halbzeit bot, war anerkennenswert. Die Gastgeber spielten auf einem deutlich höheren Niveau als im ersten Abschnitt. Sie hatten mehrere Chancen, um sogar noch den Ausgleich zu erzielen. Doch Unterlosa nahm die drei Punkte mit. Die Ansetzung des Schiedsrichters Pilz aus Erlbach bezeichnen die Reumtengrüner als unglücklich, da Erlbach genauso wie Reumtengrün in den Kampf gegen den Abstieg verwickelt ist. (ueb)

Tirpersdorf - Weischlitz 0:1 (0:1). Tor: Bobach (34.); SR: Moch (Weißensand); Zuschauer: 85.

Beide Teams hatten Mühe, ein vernünftiges Passspiel aufzuziehen. So flogen die Bälle meist von der einen Abwehr zur gegnerischen Abwehr. Von zwei schwachen Mannschaften waren die Gäste das etwas bessere Team. Das goldene Tor durch Bobach resultierte aus einem unglücklichen Fehler im Spielaufbau. Die zweite Hälfte gestaltete sich ähnlich. Zum Ende der Partie wurde Tirpersdorf aktiver, jedoch gefährlich wurde es vorm Gästetor kaum. So endete die schwache Partie verdient mit einem Gäste-Sieg. (chrm)

Erlbach - Netzschkau 3:0 (2:0). Tore: 1:0 T. Teschauer (37.), 2:0, 3:0 Ludwig (41., 56.); SR: Zimmerling (Treuen); Zuschauer: 90.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...