Werbung/Ads
Menü
Warm einpacken müssen sich die Läufer angesichts der zu erwartenden Temperaturen wohl auch in diesem Jahr. Das Bild stammt vom 17. Werdauer Herbstmarathon, an dem sich 225 Aktive beteiligten.

Foto: Thomas Michel

Anmeldungen sind noch möglich

In reichlich einer Woche wird der 18. Werdauer Herbstmarathon gestartet. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits seit Längerem. Bis jetzt haben sich 130 Teilnehmer in die Startliste eingetragen.

Von Thomas Michel
erschienen am 10.11.2017

Werdau. Für Peter Schmidt vom SV Rot-Weiß Werdau und seine Mitstreiter vom Organisationsteam hat die heiße Phase der Vorbereitung der 18. Auflage des Werdauer Herbstmarathons längst begonnen. "Weil unsere Strecken durch den Werdauer Wald und auch die anderen Belange rund um die Veranstaltung gegenüber den vergangenen Jahren unverändert sind, läuft bisher alles in gewohnten Bahnen", sagt der Organisationschef des traditionellen Volkslaufes.

Gestartet wird der Herbstmarathon am 19. November um 11 Uhr unterhalb der Turnhalle der Werdauer Sportschule an den Teichen. Auch in diesem Jahr stehen neben der klassischen Marathondistanz die Konkurrenz des Marathon-Paarlaufs sowie im Rahmenprogramm die zwölf Kilometer für Wanderer und (Nordic-)Walker auf dem Plan. Letztere starten fünf Minuten nach den Marathonläufern und sind auf einer separaten Strecke - die führt unter anderem durch die Werdauer Waldsiedlung und Meiselsgrund in den Wald - unterwegs.

Die Anmeldung für den Marathon und den Paarlauf ist im Vorfeld der Veranstaltung im Internet noch bis zum kommenden Mittwoch möglich. "Kurzentschlossene können sich am 19. November von 9 bis 10.30 Uhr noch in die Startliste eintragen und mitlaufen", sagt Peter Schmidt, der bis gestern die Meldungen von 50 "Marathonis" und knapp 40 Paaren vorliegen hatte.

"Ich hoffe, dass wir zum Herbstmarathon wie im letzten Jahr wieder weit über 200 Teilnehmer haben. Viel wird dabei allerdings auch vom Wetter abhängen", sagt der Organisationschef dennoch zuversichtlich, zumal der Marathon laut Startliste als "Lauf mit internationaler Beteiligung" über die Bühne gehen wird. Ein Läufer aus dem Nachbarland Tschechien hat für den langen Kanten bereits gemeldet, wie übrigens auch der Organisationschef des Koberbachtaltriathlons Ronny Enke. Der Streckenrekord für den Marathon steht seit 2009 bei den Männern bei 2:32:53 Stunden, die Bestmarke der Frauen bei 3:03:40 Stunden.

Diesen Rekord lief vor drei Jahren Juliane Meyer vom SC DHfK Leipzig und holte sich im Vorjahr zusammen mit ihrer Teamkollegin Sandra Boitz mit 2:54:17 Stunden auch den Streckenrekord im Paarlauf der Frauen. Das Duo war nur zweieinhalb Minuten langsamer als die Bestzeit der gemischten Teams aus dem Jahr 2009. Bereits zehn Jahre alt ist die Rekordmarke der Paarlauf-Männer, die bei 2:29:01 Stunden steht. Mit dem Geraer Torsten Kunath steht ein Teil des Teams auch in diesem Jahr in der Startliste, nachdem er im vergangenen Jahr gemeinsam mit Sebastian Harz nach 2:37:39 Stunden den Paarlauf-Gesamtsieg holte.

www.werdauer-waldlauf.de

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 06.11.2017
Patrick Pleul
Bilder des Tages (06.11.2017)

Sutherland Springs, Runde Sache, Blasrohr, Sonnenbad, Geiselnahme, Herbstmüdigkeit, Saisonende ... ... Galerie anschauen

 
  • 01.11.2017
Bernat Armangue
Bilder des Tages (01.11.2017)

Durch die Blume, Auf der Flucht, «Ich schwöre», Burg im Spiegel, Olympische Flamme, Weggeparkt, Drachenfrüchte in China ... ... Galerie anschauen

 
  • 29.10.2017
Maurizio Gambarini
Bilder des Tages (29.10.2017)

Halloween in Liverpool, Herbstspaziergang, Sturmtief "Herwart", Friedliche Demonstration, Alles gefilmt, Über das Ufer getreten, Schneematsch ... ... Galerie anschauen

 
  • 28.10.2017
Mohssen Assanimoghaddam
Bilder des Tages (28.10.2017)

Bayern München - RB Leipzig, An der Nordseeküste, Kommissionierautomat, Vom Winde verweht, Die grauen Männer, «Ich bin enttäuscht», Sicher zur Base ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm