DFB-Junioren schlagen den Weltmeister

Zwickau ist ein gutes Pflaster für die deutsche U-20-Auswahl. Nach dem 4:0-Erfolg über Polen vor einem Jahr gab es gestern ein 2:1 gegen England.

Zwickau.

Die Schützlinge von Trainer Frank Kramer haben dem amtierenden U-20-Weltmeister England eine Niederlage beigebracht. Matchwinner beim 2:1 (2:0)-Sieg der deutschen Auswahl war ein Spieler, der Zwickau bisher nicht in guter Erinnerung hatte. Der zweifache Torschütze, Johannes Eggestein, stürmte am 11. Februar dieses Jahres für die U 23 von Werder Bremen, die im Punktspiel mit 1:2 gegen den FSV unterlag. "Wir haben damals in der 90. Minute durch ein unglückliches Eigentor unseres Torhüters Eric Oelschlegel verloren", so Eggestein, der inzwischen fest zum Bundesligakader der Weserstädter gehört.

Seine fortgeschrittene Reife stellte der 19-Jährige mit einem Doppelpack gegen England unter Beweis. Beim 1:0 drehte sich Eggestein nach einem Zuspiel von David Raum um seinen Gegenspieler und schoss aus 14 Metern unhaltbar ins linkere untere Eck ein. Nach einer sehenswerten Kombination über Robin Hack und Suat Serdar hämmerte der Bremer den Ball zum 2:0 in die Maschen. "Jetzt werde ich mich gern an Zwickau erinnern", freute sich Eggestein über seinen ersten Doppelpack für eine DFB-Auswahl.

Zwischen den beiden Toren drückten die Engländer auf den Ausgleich, ließen aber klare spielerische Aktionen vermissen. Gefahr drohte dem deutschen Tor bis zur Pause nur bei den Standards von Connor Mahoney, der beidfüßig gute Freistöße und Eckbälle in die Box brachte, die von seinen Mitspielern nicht verwertet wurden. Die DFB-Jungs hatten die klareren Chancen, so musste Keeper Aaron Ramsdale zweimal sein ganzes Können aufbieten, um einen Kopfball von Görkem Saglam (32.) und einen 15-Meter-Knaller von David Raum (40.) zu parieren.

In der zweiten Halbzeit dominierten die Gäste. Viele Angriffe liefen über Marcus Edwards von den Tottenham Hotspurs, der kurz nach Wiederbeginn den Ball an die Latte hämmerte (50.). Fünf Minuten später verfehlte der freigespielte Chris Willock das Tor nur knapp. Nach dem Anschlusstreffer von Harvey Barnes (86.) wurde es für die Deutschen nochmal eng. Abwehrchef Phil Neumann (Ingolstadt), der in der deutschen U-19-Auswahl noch mit dem FSV-Profi Fridolin Wagner zusammengespielt hatte, rettete zweimal kurz vor der Torlinie.

Trainer Frank Kramer betonte, dass es richtig Spaß gemacht habe, in diesem schönen Stadion auf gut bespielbarem Rasen aufzulaufen. "Zwickau hat sich für weitere Länderspiele empfohlen", sagte Kramer. Ralf Minge, Sportdirektor von Dynamo Dresden, lobte "das hohe Niveau auf dem Rasen und die gute Atmosphäre im Stadion. Zwickau ist wieder eine gute Adresse im deutschen Fußball. Ich hoffe, dass auch der FSV zurück in die Erfolgsspur findet."

Statistik Deutschland: Nicolas; Passlack, Ananou, Neumann, Mittelstädt - Serdar, Friede - Hack (73. Barkok), Saglam (84. Ndenge), Raum (84. Tigges) - Eggestein (73. Lucoqui).

England: Ramsdale; Konsa (74. Brittain), Suliman, Oxford (81. Kelly), Dasilva - Edun (62. Barnes), Da Silva - Mahoney (V; 81. O'Hare), Edwards, Willock (62. Buckley-Ricketts) - Mavididi (74. Ugbo). Torfolge: 1:0, 2:0 Eggestein (10., 32.), 2:1 Barnes (86.)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...