Werbung/Ads
Menü
Die Prüflinge des Kampfsportzentrums hatten nach der Gürtelprüfung viele Gründe zur Freude.

Foto: Jörg Brockmann/PF

Gürtelprüfung im Kampfkunstzentrum

Vor den Augen neugieriger Besucher haben zumeist junge Sportler neue Gürtelfarben im Taekwondo und Allkampf erkämpft.

erschienen am 13.01.2018

Zwickau. Die eigenen Grenzen erfahren und überwinden konnten Mitte Dezember die Sportler des Kampfsportzentrums Zwickau, das verschiedene Sportarten anbietet. Beim tag der offenen Tür standen allerdings für etwa 30 Athleten die Gürtelprüfungen im Taekwondo und Allkampf aller Altersklassen an.

Die für Besucher geöffneten Türen versprachen dabei einen zusätzlichen Reiz: Um das Ganze mit "Action" zu erfüllen, fanden die nicht im stillen Kämmerlein, sondern vor Publikum statt. Prüfer Jens Juraschka, die anwesenden Trainer und Abteilungsleiter verlangten den Prüflingen dabei Höchstleistungen ab. Bei Techniken der Selbstverteidigung und beim Formenlauf konnten alle zeigen, was sie gelernt haben. Durch die Anfeuerung der anwesenden Zuschauer und motivierende Worte der Trainer, wuchs so mancher über sich hinaus und überwand seine Grenzen. Sicherlich waren einige über sich und ihre Leistungen selbst erstaunt. Selbstverständlich gab es neben großem Lob auch Kritik an einzelnen Leistungen zu hören. Diese ist war nicht zur Demotivation, sondern als Hilfe zur Fehlererkennung gedacht. Der Lohn war eine bestandene Prüfung.

Die Ninjutsuabteilung hatte Sportler aus allen unseren Abteilungen derweil zu einem "Open Mind"- Training eingeladen. Es war also offen für alle Kampfkünste und Kampfsportarten. Nach 20 Minuten intensiver Aufwärmung, ging es an das Üben von Techniken zur Abwehr realer Angriffssituationen. Die gezeigten Basistechniken stammten aus verschiedenen Kampfkünsten. Diese wurden vom Kursleiter Sven Gutknecht gezeigt, geschult und teilweise auch abgewandelt. Diese Anpassung der Techniken an die jeweilige Situation sollte zeigen, welche Flexibilität in der Anwendung von verschiedenen Griffen und Würfen möglich ist. Die 25 anwesenden Sportlerinnen und Sportler waren begeistert von der Vielfalt der Optionen, welche diese Selbstverteidigungsform bietet. Dieses offene Training soll auch in diesem Jahr wiederholt werden. Nach dem Ende des Trainings gab es noch eine Stärkung in gegrillter Form. (fp)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 19.01.2018
Andreas Kretschel
Zwei Tote bei Laster-Unfall auf A 72

Zwei Menschen sind bei einem Lastwagen-Unfall auf der Autobahn 72 am Donnerstagabend getötet worden. ... Galerie anschauen

 
  • 18.01.2018
Haertelpress
So wütete Friederike in der Region

Sturmtief Friederike ist am Donnerstag über Südwestsachsen hinweggezogen. Unsere Bildstrecke zeigt Impressionen. ... Galerie anschauen

 
  • 07.01.2018
Ralph Köhler
Zwickau gewinnt Hallenmasters

Der FSV Zwickau hat am Samstag wie schon im Vorjahr das ZEV Hallenmasters gewonnen. ? ... Galerie anschauen

 
  • 02.01.2018
Nadine Langer
So leuchtete der Supermond in der Region

Das neue Jahr startete spektakulär - mit einem Supermond. Weil der Vollmond in der Nacht zum 2. Januar der Erde besonders nahe kam, erschien er größer als gewöhnlich. Unsere Bildstrecke zeigt Motive aus der Region Südwestsachsen. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm