Hektik in Schlussphase

Fußball: Thurm und Reinsdorf-Vielau spielen 1:1

Thurm.

Das Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten zwischen der SG Motor Thurm und der SpVgg Reinsdorf-Vielau endete mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden. Der Gastgeber, der mehrere Stammspieler ersetzen musste, tat sich in der ersten Halbzeit schwer. Reinsdorf-Vielau war zunächst spielbestimmend.

Das erste Achtungszeichen setzte Wemme, dessen Kopfball knapp am Tor vorbei ging. Bei Versuchen von Günther und Wemme Pech klatschte der Ball an den Außenpfosten. Motor überstand mit Glück und Geschick die ersten 45 Minuten. Nach der Pause kam Thurm besser ins Spiel. Zwar gerieten die Hausherren in Rückstand, als Wemme auf der linken Seite durch war, aber zwei Minuten später erzielte Krause nach einem Freistoß von Bletsch per Kopf den Ausgleich. Danach hatten beide Seiten genug Chancen, das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. In den letzten Minuten wurde die Partie hektisch. In der 90. Spielminute wertete der Unparteiische eine aus Reinsdorfer Sicht elfmeterreife Situation als "Schwalbe", es kam zur Rudelbildung. Eine Gelb-Rote Karte und eine weitere Herausstellung dezimierten die SpVgg-Elf, änderten aber nichts am Ergebnis. (seth)

Statistik Thurm: Bandiko; Schumann (80. Papsdorf), Wieth, Krause, Meirich, P. Kunz, Friedrich, Bletsch, Leupold, Krauß (34. Kunze), Jacob. Reinsdorf-Vielau: Mehr; Schubert, Nerger, Eisenreich, Kuhn, Günther (85. Meier) Böhm (70. Haller) Tonne (65. Lange) Sachs, Domke, Wemme. Torfolge: 0:1 Wemme (49.). 1:1 Krause (51.). Schiedsrichter: Ordon (SV Heinrichsort/Rödlitz). Zuschauer: 20

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...