Pokal: Hohensteiner treffen auf FC International Leipzig

Sein Traumlos hat der VfL 05 im Sachsenpokal nicht bekommen. Dafür hat das Team Heimrecht - und an einem guten Tag eine Siegchance.

Hohenstein-Ernstthal.

Wirkliches Losglück blieb dem VfL 05 Hohenstein-Ernstthal bei der Auslosung der Achtelfinalspiele des Fußball-Sachsenpokals gestern verwehrt. Die Karl-May-Städter spielen am Reformationstag (31. Oktober) gegen den FC International Leipzig. "Die Traumlose waren natürlich andere", sagt Vereinschef Heiko Fröhlich, der auf ein Profiteam wie den FSV Zwickau oder den Chemnitzer FC gehofft hatte.

Als Landesligist ist der VfL 05 gegen den Oberligisten aus Leipzig im Heimrecht, nachdem diese Saison im Pokal schon drei Auswärtsspiele in Oelsnitz (5:1), bei Germania Chemnitz (2:1) und bei Fortuna Chemnitz (4:1) zu bestreiten waren. An einem guten Tag hat der VfL gegen die Messestädter, die derzeit Achter der Oberliga sind, durchaus Siegchancen.

Vor dem Pokalspiel steht für den VfL 05 Hohenstein-Ernstthal aber erst einmal die Landesliga im Mittelpunkt. Derzeit belegt die Mannschaft hier einen guten vierten Platz und hat nach sieben Spielen 14 Punkte auf dem Konto. "Vom Potenzial her gehören wir zu den besten fünf Teams", schätzt Heiko Fröhlich ein. Damit es mit einer solchen Platzierung allerdings dauerhaft klappt, müsse die Mannschaft Kontinuität beweisen. Nach einem leicht durchwachsenen Saisonauftakt gelang vor allem in den letzten beiden Punktspielen gegen Eutritzsch und Reichenbach eine Steigerung im Defensivverhalten. Den Kontrahenten wurde jeweils nur eine klare Chance in 90 Minuten Spielzeit gewährt.

Das Pokalspiel in Chemnitz am vergangenen Samstag war laut Fröhlich trotz des 4:1-Sieges mit Blick auf die Defensive ein kleiner Rückschritt. Sehr zufrieden ist der Vereinschef dagegen mit dem, was die jungen Spieler Fabian Erler, Daniel Heinrich und Michael Neubert bisher gezeigt haben. Sie profitieren von ihren guter Trainingsarbeit, so Fröhlich, wobei Heinrich und Erler auch zum Futsal-Kader gehören und hier in Sachen Technik und Handlungsschnelligkeit auf engstem Raum gefördert werden.

Am kommenden Samstag spielt der VfL 05 erstmals in dieser Saison wieder auf dem Kunstrasen am Schützenhaus, wo ab 13.30 Uhr ein Sieg gegen den Tabellenneunten Stahl Riesa angepeilt wird. Doch das ist nicht alles, denn für die Fans wurde ein komplexer Veranstaltungstag organisiert. Im Hof des Hot-Sportzentrums wird es einen kleinen Biergarten geben und in der "VfL-Lounge" können nachmittags auf dem Großbild-Fernseher auch Livespiele der Bundesliga angeschaut werden. Ab 16.15 Uhr zeigen dann die Hallenfußballspezialisten aus dem Futsalteam des VfL, was sie können. Im Regionalligaheimspiel gegen die Mannschaft der HSG Uni Greifswald sind die Hohenstein-Ernstthaler, deren für gestern Abend geplantes Testspiel gegen den tschechischen Erstligisten aus Litomerice kurzfristig abgesagt wurde, klarer Favorit und wollen die Tabellenführung ausbauen.

Zum Ausklang des Spieltages gibt es laut Fröhlich noch die Liveübertragung des Bundesligakrachers zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...