Silber-Triumph krönt Saison

Es ist der größte Erfolg der Vereinsgeschichte: Die Fußballmädchen des DFC Westsachsen sind als Deutscher Vizemeister aus Wuppertal heimgekehrt.

Wuppertal.

Sie sind in Sachsen unangefochten die Nummer 1 und haben bei den Titelkämpfen des Nordostdeutschen Fußballverbandes die Konkurrenz beherrscht. Nun überzeugten die C-Juniorinnen des DFC Westsachsen Zwickau auch beim DFB-Futsal-Cup in Wuppertal. Aus dem nationalen Hallenchampionat der fünf Meister der Regionalverbände und drei der Vizemeister sind die Schützlinge von Bernd Wutzler und Sandra Adam als Deutscher Vizemeister hervorgegangen.

Damit krönten die DFC-Juniorinnen ihre bisher erfolgreichste Saison und bestätigen die seit Jahren hervorragende Nachwuchsarbeit. Der Vereinsvorsitzende Bernd Wutzler ist sehr stolz auf die Leistungen, die zum größten Erfolg in der Zwickauer Vereinsgeschichte führten.

Bei der Endrunde in der Wuppertaler Bayer-Halle wurde in zwei Viererstaffeln begonnen. Nach einem guten Start gegen den 1. FC Saarbrücken (1:0) und einer knappen Niederlage gegen die TSG 1899 Hoffenheim (0:1) musste im letzten Gruppenspiel gegen den 1. FC Köln die Entscheidung über den Einzug ins Halbfinale fallen. Der DFC gewann 2:1 und stand neben Hoffenheim als Gruppenzweiter im Halbfinale. Dort trafen die Westsächsinnen auf den Ersten der Gruppe B, die SG SV Gundelsheim/FC Eintracht Bamberg. In einem packenden Duell dominierten am Ende die Muldestädterinnen deutlich mit 3:0 und standen im Finale. Im letzten Spiel des Turniers wartete erneut die Mannschaft aus Hoffenheim auf die Zwickauerinnen. Wie in der Vorrunde musste sich der DFC geschlagen geben. Zum Schluss stand es 0:2. Damit beendeten die C-Juniorinnen das Turnier als Vizemeister. Lara Klitzsch wurde als beste Torjägerin geehrt.

Die weiteren Platzierungen: 3. SG SV Gundelsheim/FC Eintracht Bamberg, 4. SC 13 Bad Neuenahr, 5. 1. FC Köln, 6. Magdeburger FFC, 7. SV Meppen, 8. 1. FC Saarbrücken.

Bei den B-Juniorinnen lief es für des DFC nicht so erfolgreich. Zwickau verpasste als Gruppendritter den Einzug ins Halbfinale. Das Auftaktspiel gegen den SV Rengsdorf (Rheinland-Pfalz) gewann man mit 2:0. Es folgten zwei knappe Niederlagen gegen die späteren Finalisten aus Köln (1:2) und Freiburg (0:1). Damit spielten die B-Mädchen um den 5. Platz gegen die MSG Bad Vilbel. In dieser Partie behielt das Team von Trainer Jörg Lattke mit 3:2 die Oberhand. Im Finale bezwang der 1. FC Köln den SC Freiburg mit 2:1. Die weiteren Platzierungen: 3. 1.FC Saarbrücken, 4. SV Adler Berlin, 5. DFC Westsachsen Zwickau, 6. MSG Bad Vilbel, 7. SV Rengsdorf, 8. JSG Nortmoor/Brinkum/Holtland. (zjue)

DFC-Aufgebote B-Juniorinnen: Noa Stöhr, Janina Jäger, Celina Thomas, Sophie Prochnow, Johanna Passin, Lara Klitzsch, Alina Lattke, Samatha Ott, Lisanne Gütter, Emily Wagner, Daniela Mittag, Luisa Klein

C-Juniorinnen: Helena Weller, Nadja Adam, Sarah Fietz, Lara Klitzsch, Lisanne Gütter, Kristin Richter, Emily Fritzsch, Marie John, Daniela Mittag, Johanna Hutzler

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...