Sportler des Monats Februar gesucht

Erneut dürfen die"Freie Presse"-Leser in Westsachsen abstimmen. Für die zweite Umfrage des Jahres stehen vier Kandidaten zur Wahl.

Zwickau.

Ab heute haben Sie, liebe Leser, wieder die Möglichkeit, einen Westsachsen-Sportler des Monats zu wählen. Für Februar hat die Redaktion vier Kandidaten ausgewählt, die in den vergangenen Wochen durch besondere Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben. Wer von ihnen die zweite Monatsumfrage 2018 gewinnt, entscheiden die "Freie Presse"-Leser, die ab heute per Telefon oder Internet abstimmen können, und das einfließende Votum einer Jury aus Lokalsportjournalisten. Der Erstplatzierte erhält einen Einkaufsgutschein für ein Sportgeschäft und einen Pokal.

Die Volleyball-Juniorinnen des SSV Fortschritt Lichtenstein sind Sachsenmeister. Bei den Landestitelkämpfen der U 18 weiblich in Leipzig setzten sich die Schützlinge von Trainerin Michaela Thees im Turnier der vier Bezirksmeister und zwei Qualifikanten durch. Nach zwei Vorrundensiegen bezwang Lichtenstein im Halbfinale den MSV Bautzen mit 2:1. Im spannenden Endspiel behielt Fortschritt gegen den Gastgeber L. E. Volleys Leipzig mit 2:1 die Oberhand. Cora Müller (Lichtenstein) wurde zur besten Spielerin gewählt.

Pascal Kunze vom ESV Lok Zwickau ist nach zwei nationalen Titelgewinnen im Rennrodeln der Jugend C (2014 und 2015) wenige Tage vor seinem 15. Geburtstag Deutscher Meister der Jugend A männlich geworden. Beim Championat im Eiskanal von Altenberg triumphierte der Cainsdorfer, der die Eliteschule des Wintersports Oberwiesenthal besucht, mit zweimal Laufbestzeit vor Florian Brendel vom RC Berchtesgaden, dem er zum Saisonauftakt an gleicher Stelle noch den Vortritt hatte lassen müssen. (tc)

Die Classic-Kegler des TSV 90 Zwickau stehen seit dem souveränen 8:0-Heimsieg gegen Freital am 10. Februar vorzeitig als Meister der 2. Bundesliga Ost/Mitte 120 Wurf fest. Nach 15 absolvierten Spielen führen die zu Hause ungeschlagenen Marienthaler die Tabelle mit zehn Punkten Vorsprung vor dem ATSV Freiberg uneinholbar an. Der Sieger der 2. Bundesliga Ost/Mitte darf am Aufstiegsturnier zur 1.Bundesliga 120 teilnehmen. (tc)

Die B-Juniorinnen des DFC Westsachsen Zwickau sind sächsischer Fußball-Hallenmeister. Bei der Endrunde in Radeberg triumphierten die Muldestädterinnen in beeindruckender Weise. Sie wurden mit vier Siegen (Radeberger SV 9:0, Chemnitzer FC 1:0, RB Leipzig C-Mädchen 2:0, TSV 1861 Spitzkunnersdorf 4:0) und einer makellosen Bilanz von 16:0 Toren ungeschlagener Meister, gefolgt vom RB Leipzig und Chemnitzer FC. Alina Lattke und Luisa Klein vom DFC wurden ins All-Star Team gewählt. (tc)

Mitmachen Von heute, 6 Uhr, bis Dienstag, 18 Uhr, ist der Telefon-TED geschaltet. Die Nummern für die Kandidaten sind am Ende der Kurzporträts angegeben. Ein Anruf kostet 25 Cent aus dem Festnetz der Deutschen Telekom. Andere Netze können davon abweichen. Auch im Internet kann abgestimmt werden. Das Endergebnis setzt sich zusammen aus Telefonwertung, Internetvotum und der Jury-Wertung durch die Lokalsportjournalisten der westsächsischen "Freien Presse".

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...