Tonne schnürt den Sack zu

Mit dem Auswärtssieg in Mülsen St. Jacob dürfte Reinsdorf-Vielau aller Sorgen im Kampf um den Klassenerhalt ledig sein.

Mülsen.

Silvio Tonne konnte aufatmen. "Wenn wir etwas abgeklärter mit unseren Chancen umgegangen wären, hätten wir 4:0 gewinnen können", meinte der Trainer der SpVgg Reinsdorf-Vielau nach dem 2:0 (1:0)-Erfolg beim SV Blau-Geb Mülsen. "Aber lieber ein dreckiger Sieg und drei Punkte als schön gespielt und nix in der Hand."

Einen Fehler von Torhüter Warzik nutzte Tonne zur frühen Gästeführung. Mülsen tat sich schwer und fand nur mühsam ins Spiel. Nach einem schönen Spielzug über rechts passte Baumann den Ball quer vors Tor zu Baas, der in leichter Rücklage den Ball nicht traf. Im Gegenzug landete ein Schuss von Tonne am Außenpfosten, und Bechers Lupfer lenkte Warzik noch zur Ecke. Mülsen kam vor der Pause immer besser ins Spiel, verpasste es jedoch, aus den Chancen etwas Zählbares herauszuholen. "Zurzeit ist bei uns der Wurm drin. Wir spielen besser, aber treffen einfach nicht das Tor", ärgerte sich BGM-Trainer Jens Püttner. "Reinsdorf hatte das Glück, welches uns einfach fehlt."

Nach dem Seitenwechsel drängte Mülsen auf den Ausgleich. Doch viele Angriffe blieben im Abschluss zu ungenau. Blau-Gelb erhöhte das Risiko. Dies bot den Gästen Platz zum Kontern. Warzik verhinderte mit zwei starken Paraden gegen Tonne das 0:2. In der Nachspielzeit beging der Reinsdorfer Meier ein hartes Foul gegen Göpfert am Mülsener Strafraum. In der sich bildenden Spielertraube schubste Warzik Meier weg. Der Unparteiische schickte daraufhin beide Spieler mit der Roten Karte vom Feld. In der letzten Minute der Nachspielzeit schob Tonne nach einem Ballverlust von Ketting den Ball ins leere Tor.

"Es war sicher nicht unser bestes Spiel, aber trotzdem gab es genügend Chancen", bedauerte der Mülsener Robert Bauer die Niederlage. SpVgg-Trainer Silvio Tonne: "Wir haben die ersten 30 Minuten richtig gut gespielt. Danach haben wir den Faden verloren und uns in die Pause gerettet. In der zweiten Halbzeit hat dann die Kraft nachgelassen." (warz)

Statistik Blau-Gelb Mülsen: Warzik (90.+3 Platzverweis); Göpfert, Bauer, Sehr, Ehrler, Baumann, Gust, Liebig, Gerber, Baas (68. Bauch), Tschirch (46. Ketting)

SpVgg Reinsdorf-Vielau: Mehr; Nerger, Becher (77. Göbel), Eisenreich, Günther (50. Meier/90.+3 Platzverweis), Haller, Lange (86. Dittrich), Böhm, Wiedner, Tonne, Sachs

Torfolge: 0:1, 0:2 Tonne (9., 90.+4). SR.: Stübner (ESV Lok Zwickau). Zuschauer: 60

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...