Torwart Jürgen Croy erinnert sich

Für die Fußballer der deutschen U-20-Auswahl ist es ein wahr gewordener Traum, heute Abend gegen England auflaufen zu dürfen. Ein Zwickauer weiß aus eigener Erfahrung, wie sich das anfühlt.

Zwickau.

Als das oben abgedruckte Schwarz-Weiß-Foto aufgenommen worden ist, waren die Eltern der meisten U-20-Nationalspieler wahrscheinlich noch gar nicht geboren. Und ihnen wird deshalb auch das UEFA-Juniorenturnier, der Vorläuferwettbewerb der U-19-Europameisterschaften, kein Begriff sein.

Beim Turnier 1965 in der BRD stand nämlich ein Zwickauer mit der DDR-Juniorenauswahl im Endspiel. "Wir hatten eine gute Vorrunde gespielt" erinnert sich Jürgen Croy an die Siege über Portugal (2:1) in Schwenningen, Österreich (7:0) in Offenburg, die Niederlande (3:0) in Rheydt und die Tschechoslowakei (2:1) in Oberhausen. Im Finale setzte sich die DDR gegen England mit 3:2 durch. "Es war ein schönes Spiel. Am Ende waren wir das eine Tor besser", erklärt Jürgen Croy. "Aus der Juniorenauswahl sind ja dann viele Spieler weitergekommen in die A-Nationalmannschaft." Das betraf unter anderem die Torschützen Hans-Jürgen Kreische, Jürgen Sparwasser und Roland Nowotny.

Wie die aufgespannten Regenschirme auf dem Foto zeigen, herrschten damals ähnlich missliche Bedingungen wie heute. Die englischen Auswahlkicker, die gestern Mittag im Stadion trainierten, liefen als Schutz vor der Kälte mit Handschuhen auf den Platz. Beim letzten Aufeinandertreffen beider U-20-Vertretungen behielten die Young Lions am 7. Oktober 2016 zu Hause mit 3:1 die Oberhand. Im Jahr zuvor, am 13. Oktober 2015 in Heidenheim, hat Deutschland mit 1:0 gewonnen. Torschütze war Max Dittgen (SV Wehen Wiesbaden).

Für heute Abend hoffen die Organisatoren auf rund 5000 Zuschauer. Für den früheren Nationaltorwart ist es Ehrensache, dabeizusein. "Ich bin draußen", betont Jürgen Croy. "Hoffentlich schneit's nicht."

Anstoß Los geht's heute, 18 Uhr im Stadion Zwickau (live bei Eurosport). Die Tageskassen öffnen 90 Minuten vorm Anpfiff. Schiedsrichter der Partie ist Marco Di Bello (Italien).


Aufgebot der deutschen U-20-Nationalmannschaft

Torhüter: Constantin Frommann (SC Freiburg), Moritz Nicolas (Borussia Mönchengladbach), Markus Schubert (Dynamo Dresden).

Abwehr: Frederic Ananou (Roda Kerkrade), Julian Chabot (Sparta Rotterdam), Anderson-Lenda Lucoqui (Fortuna Düsseldorf), Maximilian Mittelstädt, Jordan Torunarigha (beide Hertha BSC), Phil Neumann (FC Ingolstadt), Felix Passlack (Hoffenheim)

Mittelfeld/Angriff: Aymen Barkok (Eintracht Frankfurt), Christoph Daferner (SC Freiburg), Johannes Eggestein (Werder Bremen), Sidney Friede (Hertha BSC), Robin Hack (TSG Hoffenheim), Tsiy William Ndenge (Roda JC Kerkrade), David Raum (SpVgg Greuther Fürth), Marco Richter (FC Augsburg), Görkem Saglam (VfL Bochum), Suat Serdar (1. FSV Mainz 05), Steffen Tigges (VfL Osnabrück)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...