Trainer setzt Wechselspiel fort

In der Handball-Oberliga befindet sich das Team aus Glauchau und Meerane im Abstiegskampf. Der nächste Gegner hat einen prominenten Trainer.

HC Glauchau/Meerane gegen HC Aschersleben. Nach den Heimsiegen gegen den SV 04 Plauen-Oberlosa und die SG Pirna/Heidenau ist das Selbstvertrauen in die Köpfe der Spieler des HC Glauchau/Meerane zurückgekehrt. Das hat Trainer Felix Kempe in den letzten Übungseinheiten gespürt: "Die Einstellung und der Einsatz stimmen. Wir dürfen aber nicht nachlassen, müssen weiter Vollgas geben."

Die kleine Siegesserie soll morgen ausgebaut werden. Die Gastgeber stehen mit 9:27 Punkten auf dem vorletzten Platz. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt sechs Zähler. Die Gäste nehmen mit 19:17 Punkten den sechsten Rang ein. "Wir treffen auf einen soliden Kontrahenten", sagt Kempe. Im Hinspiel feierte Aschersleben einen 23:20-Sieg. Beim Gegner sorgen die Leute auf den Außenpositionen für Torgefahr. Zudem lösen die Akteure von Trainer Dimitri Fillipov, der mit der russischen Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney die Goldmedaille gewonnen hat, in der Offensive die 1:1-Situationen geschickt.

"Wir müssen einfach eine ähnliche Leistung wie gegen Plauen-Oberlosa und Pirna/Heidenau abrufen", sagt Kempe, der wahrscheinlich wieder auf einen Abwehr-Angriff-Wechsel setzt. Das heißt: Christian Staude kommt ausschließlich in der Defensive zum Einsatz. Bei eigenem Ballbesitz wird er von André Blauhut ersetzt. Kempe: "Das hat zuletzt gut funktioniert."

Bei den Hausherren hatten einige Akteure mit der Grippe zu kämpfen. "Wir hoffen aber, dass sie rechtzeitig wieder fit sind", sagt Kempe, der weiter auf Lars Lindner und Oliver Pflug verzichten muss. Die beiden Routiniers, die schon längst wieder auflaufen wollten, mussten Rückschläge verkraften. Bei der Lindner-Verletzung handelt es sich doch um einen Muskelfaserriss in der Wade. Pflug hat sich im Training erneut das Knie verdreht.

Anwurf: morgen um 17 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...