NFL: Patriots und Eagles im Play-off-Halbfinale - Steelers verlieren

Meister New England Patriots und die Philadelphia Eagles stehen im Play-off-Halbfinale der US-Football-Liga NFL. Die Patriots um Star-Quarterback Tom Brady setzten sich gegen die Tennessee Titans mit 35:14 durch. Die Eagles gewannen nach dramatischer Schlussphase 15:10 gegen den Vorjahresfinalisten Atlanta Falcons.

Ausgeschieden sind dagegen die favorisierten Pittsburgh Steelers. Das Team um Star-Quarterback Ben Roethlisberger verlor vor eigenem Publikum nach einer schwachen Defensivleistung überraschend 42:45 gegen die Jacksonville Jaguars. New England trifft am 21. Januar im Conference-Finale auf Jacksonville.

Der amtierende Super-Bowl-Sieger New England wurde seiner Favoritenrolle vor 68.500 Zuschauern im heimischen Gillette Stadium gerecht. Der Außenseiter aus Tennesse ging zwar mit 7:0 in Führung, im zweiten Viertel stellten die Patriots mit drei Touchdowns die Weichen jedoch früh auf Sieg. Damit steht das Team von Cheftrainer Bill Belichick zum siebten Mal in Serie im Endspiel der AFC Conference.

Vor 69.000 Zuschauern standen die Falcons 65 Sekunden vor Spielende zwei Yards vor der gegnerischen Endzone. MVP-Quarterback Matt Ryan schaffte es jedoch nicht, den Pass zu seinem Receiver Julio Jones zu werfen. Das Team aus Philadelphia spielt am 21. Januar im NFC Conference-Finale gegen den Sieger der Partie Minnesota Vikings gegen New Orleans Saints.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...