Haase plant Doppelstart in Chemnitz

Chemnitz.

Die Starterfelder stehen. "Es kann zwar bis zuletzt immer noch etwas passieren und der eine oder andere Name hinzukommen, aber im Prinzip kann es losgehen", sagt Thomas Schönlebe, Organisationschef des 20. Internationalen Hallenmeetings in Chemnitz. Im Sportforum an der Reichenhainer Straße werden am Samstag etwa 80 Leichtathleten in zwölf Disziplinen um Meter, Zentimeter, Minuten und Sekunden kämpfen. Sportler aus neun Ländern sind am Start, wobei die Veranstalter vom LAC Erdgas traditionell vor allem die eigenen Athleten in den Fokus rücken möchten. Das sind unter anderen Dreisprung-Europameister Max Heß, Hürdensprinter Patrick Elger, Viertelmeiler Marvin Schlegel oder Weitspringerin Lea-Sophie Klik, die bei der U18-WM Silber gewonnen hatte.

In der Meldeliste tauchen aber auch andere interessante Namen und Gegner auf. Staffel-Weltmeisterin Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge) plant einen Doppelstart über 60 und 200 Meter. Dabei bekommt sie es auf der kürzeren Distanz unter anderen mit Tayla Carter von den Bahamas zu tun. Im Hochsprung kommt der EM-Dritte Eike Onnen mit dem Vorsatz nach Chemnitz, die 2,30-Meter-Marke zu knacken. Im Dreisprung wollen der EM-Zweite Karol Hoffmann (Polen) und der Kubaner Alexis Capello Lokalmatador Heß die Stirn bieten. Im 400-Meter-Feld bekommt es Marvin Schlegel unter anderen mit dem Polen Rafal Omelko, im vergangenen Jahr Vizeeuropameister in der Halle, zu tun. Im Stabhochsprung trifft Olympiateilnehmer Tobias Scherbarth (Leverkusen) neben drei Vereinsgefährten auf den Tschechen Michal Balner und den Belgier Ben Broeders.

Hauptprogramm Sonnabend, ab 16 Uhr. Einlass ab 15 Uhr (es sind nur noch Restkarten vorhanden).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...