Werbung/Ads
Menü

Themen:

Kim Boutin musste sich Morddrohungen aussetzen

Foto: MLADEN ANTONOV (SID)

Morddrohungen: Shorttrackerin Boutin schließt Social-Media-Accounts

erschienen am 14.02.2018

Die kanadische Shorttrackerin Kim Boutin hat bei den Winterspielen in Pyeongchang die geballte Wut der Südkoreaner abbekommen und nach Morddrohungen ihre Social-Media-Accounts geschlossen. Boutin hatte am Dienstag im Sprintwettbewerb die Bronzemedaille geholt, dabei aber von der Disqualifikation der Lokalmatadorin Choi Min Jeong profitiert.

Choi, Zweite im Finale, wurde wegen einer angeblich unerlaubten Aktion gegen Boutin aus der Wertung genommen. Einige südkoreanische Fans machten ihrem Ärger über die Entscheidung bei Instagram sowie Twitter Luft und griffen Boutin an. Diese legte daraufhin ihre Accounts still. Dies berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap.

Das kanadische Olympia-Komitee (COC) hat Untersuchungen eingeleitet. "Die Gesundheit und Sicherheit aller unserer Teammitglieder hat höchste Priorität", hieß es in einer Stellungnahme.

 
© Copyright SID Sport-Informations-Dienst GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 19.02.2018
Sven Hoppe
Bilder des Tages (19.02.2018)

Winterreise, Winterlandschaft, Luft zum Atmen, Auto-Graffiti, Weitflug, Abflug, Aschewolke ... ... Galerie anschauen

 
  • 18.02.2018
Hendrik Schmidt
Schempp fehlen Millimeter zu Olympia-Gold

Pyeongchang (dpa) - Simon Schempp machte sich ganz lang, doch am Ende fehlte eine Fußspitze zum Olympiasieg. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 18.02.2018
Hendrik Schmidt
Bilder des Tages (18.02.2018)

Maslenzia in Weißrussland, 14 Zentimeter, Sonnenflug, Schnee in Ostbayern, Leuchtender Löwe, Lucky, Jagd nach Holzstäbchen ... ... Galerie anschauen

 
  • 17.02.2018
Bernd Thissen
Bilder des Tages (17.02.2018)

Night of the Jumps in Berlin, Vorhang, Tiefpunkt, Schrecksekunde, Fan-Outfit, Verticalmarathon, Nach dem Massaker ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm