Über eine Million Olympia-Touristen in Rio

Rio de Janeiro (dpa) - Während der Olympischen Spiele haben rund 1,17 Millionen Touristen Rio de Janeiro besucht, davon kamen 410 000 aus dem Ausland.

Wie der Kabinettschef der Regierung, Eliseu Padilha, und Rios Bürgermeister Eduardo Paes am Dienstag mitteilten, gaben die Touristen pro Tag im Schnitt 424 Reais (116 Euro) aus. Die Metro habe während der Spiele 14 Millionen Fahrgäste transportiert.

Mit 17 Prozent kamen die meisten der ausländischen Touristen aus den USA, gefolgt von Argentinien (12 Prozent) und Deutschland (7 Prozent). Ursprünglich hatten die Organisatoren mit über 800 000 Touristen aus dem Ausland gerechnet. Die Hotels in Rio seien zu 94 Prozent ausgelastet gewesen, die große Mehrheit habe sich sicher gefühlt. Zudem sei die große Sorge vor dem primär von Moskitos übertragenen Zika-Virus unbegründet gewesen. «Es hat nicht einen registrierten Fall in Rio während der Spiele gegeben», so Padilha.

Infos der Regierung zu Rio 2016

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...