SPD-Fraktions-Chef: CFC-Stadion sollte künftig allen offen stehen

Nach der Ankündigung der Rathausspitze, den Pachtvertrag mit dem CFC zu kündigen, schlägt Kommunalpolitiker Detlef Müller auch eine mögliche kostenfreie Nutzung der Arena vor. Schließlich sei die Arena von allen Chemnitzern bezahlt worden.

3Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    2
    cn3boj00
    07.06.2018

    Es ist ein Witz: die einen wünschen sich, dass das Stadion für alle kostenlos nutzbar wird, die anderen wollen es für 4000 Euro pro Soiel vermieten und die Kosten an die GGG delegieren, und wieder andere meinen, am besten wäre es das Stadion leer stehen zu lassen? Bin gespannt wenn Extra3 darüber berichtet!
    Das Stadion kostet bei Leerstand "nur" 200000 Euro Unterhaltung, bei Nutzung 500000 Euro im Jahr.
    In jedem Fall tragen die entweder alle Steuerzahler, oder wenigstens die GGG Mieter.
    So lobenswert die Idee des SPD-Müller auch ist, man muss sich einmal klar machen, was man mit 500000 Euro jedes Jahr machen könnte. Viele Vereine bekommen 5000 Euro im Jahr. Sie könnten das doppelte oder dreifache bekommen!
    Es ist und bleibt skandalös, wie manche um ein paar Euro betteln müssen, während andernorts das Geld nur so versenkt wird.
    Da könnte man glattweg noch einen neuen Vorschlag einbringen: das Stadion abreißen und den Etat für Vereine um 500000 Euro erhöhen.

  • 3
    3
    DerNeugierige
    07.06.2018

    Unglaublich, dass die Mieter und Mieterinnen die Stadionmisere bezahlen sollen.

  • 2
    5
    HHCL
    07.06.2018

    Was soll den eine "kostenfreie" Nutzung sein. Das heißt doch wohl nur, dass man das dann versteckt mit den Steuern finanziert.

    Wie man's dreht und wendet, mehr als unbeholfene Schadensbegrenzung ist das alles nicht. Wenn man das Stadion nutzt fallen nun einmal Kosten an, die irgend jemand aufbringen muss.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...