Andi Felder wird Trainer der Skiadler

Österreich hat Nachfolger von Heinz Kuttin gefunden

Innsbruck.

Andreas Felder trainiert künftig die Skispringer aus Österreich. Wie der nationale Skiverband (ÖSV) am Freitag mitteilte, folgt der 56-Jährige auf Heinz Kuttin, der Anfang April nach einer enttäuschenden Saison zurückgetreten war. Felder war bereits von 1995 bis 1997 Chefcoach des Teams und betreute zuletzt die Skispringerinnen der Alpenrepublik. Der Großschanzen-Weltmeister von 1987 in Oberstdorf war zudem von 2000 bis 2006 Trainer der Kombinierer des ÖSV. "Andi Felder hat als Athlet und als Trainer jahrzehntelange Erfahrungen gesammelt und in beiden Bereichen große Erfolge gefeiert. Mit seinen fachlichen Kenntnissen und seiner Routine sind wir auch im Hinblick auf die Heim-WM in Seefeld, die natürlich auch Druck mit sich bringt, gut aufgestellt", erklärte Mario Stecher, der neue sportliche Leiter im Verband.

An Felders Seite arbeiten künftig Florian Schabereiter und Florian Liegl als Co-Trainer. Wer das Nationalteam der Damen übernimmt, ist offen. Felder sagte bei seinem Amtsantritt: "Eines meiner Hauptziele ist, ein Trainerteam aufzubauen, in dem von ganz unten bis oben alle an einem Strang ziehen." (tp/dpa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...