Menschen, keine Monster

Comic-Adaptionen großer Romanstoffe sind beliebt, gehen aber oft daneben. Wie also ist es Zeichner Thilo Krapp gelungen, mit "Krieg der Welten" einen Volltreffer zu landen?

Außerirdische greifen mit überlegenen Superwaffen die Erde an, unterjochen rücksichtslos die Bevölkerung und sind scheinbar bestrebt, die gesamte menschliche Zivilisation auszurotten. Was für ein Drehbuch! Entsprechend finster ist natürlich die Verfilmung von H. G. Wells' Roman "Krieg der Welten" 2005 durch Steven Spielberg: widerliche Weltall-Monster und monströse Explosionen allerorts. Action, die auch im Comic bestens funktionieren dürfte. Dennoch wählt der Berliner Zeichner Thilo Krapp für seine Adaption des Klassikers einen anderen Weg und widersteht sogar der Versuchung, die im viktorianischen England angelegte Handlung im derzeit angesagten Steampunk-Stil passend auszuschlachten: Dieser "Krieg der Welten" nimmt vor allem die eigentliche Intention des legendären Romans auf, der vor dem Hintergrund kolonialer Eroberungen Anfang des 20. Jahrhunderts die fatalen Folgen ungebremster Willkür zeigte. Um eindrucksvolle Maschinen und gruselige Aliens ging es dem britischen Science-Fiction-Pionier Herbert George Wells dabei nicht - sie waren im besten Theatersinn Kulisse.

Krapp legt in seiner meisterlich ausgeführten Monochrom-Comic-Version daher den größten Wert auf die Charakterzeichnung der Figuren. Nicht nur einmal werden dabei Erinnerungen an das gute alte "Mosaik" wach, obwohl dieser "Krieg der Welten" dann doch ernsthafter geraten ist und sich nicht auf Gags einlässt. Doch die gebremste Action führt sehr schön darauf hin, dass Moral immer die Sache des Stärkeren ist - wie auch jeder nötige Interessensausgleich.

Das Buch Thilo Krapp nach H. G. Wells: "Der Krieg der Welten"
Egmont Graphic Novel
144 Seiten
28 Euro
ISBN 978-3-7704-5522-5

Dieser Beitrag erschien in der Wochenendbeilage der "Freien Presse".

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...