Das Auge isst mit

Zum Probeessen Termin mit Küchenchef vereinbaren

Bei einem einmaligen Ereignis wie dem Hochzeitstag sollte das Brautpaar nicht auf das Geld achten, wohl aber auf die Qualität. Das gilt insbesondere bei der Wahl des Restaurants.

Gastronomische Einrichtungen, die sich auf das Ausrichten von Hochzeitsfeiern spezialisiert haben, bieten Interessierten deshalb die Möglichkeit zum Probeessen. Dabei erhält das Brautpaar einen ersten Eindruck von den Kochkünsten des

Küchenchefs.  Wenn er sich anschließend auch noch Zeit nimmt, mit dem Brautpaar die Menüfolge zu besprechen, dann steht einer köstlichen Hochzeit nichts im Wege. Es ist aber durchaus auch angebracht, in verschiedenen Restaurants zu probieren. Nur so kann das Brautpaar sicher sein, die richtige Wahl getroffen zu haben. Eines sollte dabei nie vergessen werden: Das Auge isst mit. Wenn das Umfeld nicht stimmt, dann nützt (leider) auch der beste Küchenchef nichts.

 


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.