Das perfekte Kleid

Bei der Wahl des Brautkleides ist Beratung wichtig

Die spannende Frage nach dem Kleid beschäftigt wohl jede Braut. Romantische Ballkleider sind 2012 ebenso angesagt wie femininer Empire-Stil, Meerjungfrauen-Form oder klassische A-Linie. Brautmodedesigner haben die Spitze wieder entdeckt. Diese macht den Traum in Weiß oder auch andersfarbige Modelle romantisch und weiblich, schmeichelnd und elegant.

Blütenapplikationen liegen aktuell ebenfalls im Trend, ebenso dunkle Bänder, Schärpen oder Verzierungen, die Akzente setzen. Gern kombiniert für den großen Auftritt werden auch trägerlose Roben mit einem langen Brautschleier. Figurbetont und sexy sind asymmetrische Kleider mit einer freien Schulter. Diese kleine Übersicht zeigt: Die Auswahl ist derart breit, dass die Beratung im Fachgeschäft durch nichts zu ersetzen ist. Gute Berater gehen dabei nicht nur auf die Wünsche und Vorstellungen der Braut ein, sondern beachten auch ihren Typ und ihre Figur. So wird vermieden, dass ein biederer Typ plötzlich im Schneewittchenkleid steckt. Heutzutage sind besondere Kleider auch für die Trauzeugen und Brautjungfern in Mode. Spätestens nach der Hochzeit von Kate und William weiß die ganze Welt: Sie sollten schlichter gehalten sein als das der Braut. Seinerzeit schaute die ganze Welt nur auf Pippa Middleton, die kleine Schwester der Braut.

 

 


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.