Die Justizvollzugsanstalt Chemnitz

Die Justizvollzugsanstalt Chemnitz ist die zentrale Frauenvollzugsanstalt der Freistaaten Sachsen und Thüringen. Sie ist zuständig für die Vollstreckung aller Formen der Freiheitsentziehung an weiblichen Gefangenen, gleich welchen Alters, mit Ausnahme der Abschiebehaft. Die Belegungsfähigkeit umfasst 246 Haftplätze, davon 241 im geschlossenen, und 80 Haftplätze im offenen Vollzug, davon werden 40 Haftplätze perspektivisch für Männer vorgehalten. Weiterhin ist im offenen Vollzug eine Mutter-Kind-Abteilung mit 5 Haftplätzen mit jeweils 2 Kindern vorgesehen. Ferner werden 15 Jugendarrestplätze vorgehalten.

Derzeit sind ca. 170 Bedienstete unterschiedlicher Berufsgruppen mit der Betreuung der Gefangenen befasst. Darüber hinaus werden die Mitarbeiter der Justizvollzugsanstalt durch externe Helfer, z.B. Suchtberater, Mitarbeiter überregionaler Bildungsträger, Seelsorger, einer Schuldnerberaterin, einer Vielzahl ehrenamtlicher Mitarbeiter und gemeinnütziger Vereine sowie Träger der freien Wohlfahrtspflege unterstützt.Um ihrem gesetzlichen Auftrag gerecht zu werden, die Gefangenen zu befähigen, künftig in sozialer Verantwortung ein Leben ohne Straftaten zu führen, macht die Justizvollzugsanstalt eine Vielzahl von frauenspezifischen behandlerischen Angeboten, die von Ausbildung über Arbeit bis hin zu therapeutischen Maßnahmen und sinnvoller Freizeitbeschäftigung reichen.

 

Die Bediensteten der Justizvollzugsanstalt haben aber auch eine Reihe von Aufgaben zum Erhalt von Ordnung und Sicherheit zu bewältigen.

Mit ihrer Teilnahme am Blaulichttag will sich die Justizvollzugsanstalt Chemnitz der Öffentlichkeit präsentieren und ihr Aufgabenspektrum vorstellen. Diese Gelegenheit soll auch genutzt werden, um junge Leute, die eine anspruchsvolle berufliche Herausforderung suchen, für den Berufsnachwuchs zu gewinnen.

Auch die Sicherheitsgruppe Justizvollzug, welche ein breites Feld von Aufgaben im Bereich der Sicherheit für alle sächsischen Justizvollzugsanstalten bewältigt, wird der Öffentlichkeit am Blaulichttag einen Einblick in ihre Tätigkeit gewähren.

Ausbildungsmöglichkeiten im sächsischen Justizvollzug

Der Sächsische Justizvollzug bildet in einer anspruchsvollen und interessanten zweijährigen Ausbildung selbst aus. Bei der Tätigkeit der Justizvollzugsbeamten handelt es sich um eine gesellschaftlich wichtige Aufgabe. Sie sind zuständig für die Betreuung, Versorgung, sichere Unterbringung sowie die Beaufsichtigung der Gefangenen und deren unmittelbare Ansprechpartner. Die Beamten wirken damit maßgeblich an der Resozialisierung mit. Bei Interesse an einem spannenden Beruf können Sie sich auf der Internetseite des Ausbildungszentrums Bobritzsch informieren (www.justiz.sachsen.de/abzb). Gern steht Ihnen auch das Personalreferat der Justizvollzugsanstalt Chemnitz (0371/ 5295-0) für Ihre Fragen zur Verfügung.

Zum Blaulichttag bringen wir zwei Gefangenentransportfahrzeuge mit, bei denen es sich um einen MB Vito und/oder VW T6 handelt. Die anderen Eventmodule werden bestätigt.