Die Macher der Gartenschau

Ohne fleißige Helfer und zuverlässiges Personal läuft in Frankenberg nix

Es sind nicht nur Blumen und Pflanzen, die eine Landesgartenschau einzigartig machen. Es sind vor allem die Menschen dahinter. Seit Monaten ziehen sie im Hintergrund die Strippen, damit die Stadt Frankenberg ab 20. April so richtig schön aufblühen kann. Diese Aufgaben müssen unter anderem bewältigt werden:

 

Der Chefposten: BeiJochen Heinz, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft, laufen alle Fäden der blumigen Ausstellung zusammen. Er leitete bisher sechs sächsische Landesgartenschauen. Gebürtig in Stuttgart lebt er seit mehr als zwei Jahrzehnten in der Oberlausitz. Seine sächsische Frau lernte er einst bei einer Landesgartenschau kennen.

 

Die Gästeführer: Fast 50 Helfer werden in den kommenden Monaten den Besuchern das blühende Gelände erklären. Keiner der mit viel Enthusiasmus beteiligten Interessierten sei bisher in dieser Branche, etwa als Reiseführer, unterwegs gewesen, hieß es im Vorfeld von den LAGA-Machern. In einer Schulung wurden die Ehrenamtler vorher fit gemacht. So gab etwa Rhetoriklehrerin Reinhild Becher Tipps zur Stimmbildung und zur Sprecherziehung. Die ersten Versuche, unterhaltsam frei sprechen zu können, wurden mit Camcordern ausgewertet.

 

Die Gastronomen: Chefkoch Stefan Ficker wird unter anderem im Sitzplatzrestaurant "Mittendrin" die Gäste verwöhnen. Zwei Wochen vor der Eröffnung der Landesgartenschau startete er mit seinem Team einen Probelauf. Im Vorfeld hatte er derweil mit Produzenten und Lieferanten aus der näheren Umgebung über die Zusammenarbeit verhandelt.

 

Die Bauarbeiter: Sie legen Wege an, buddeln Beete pflanzbereit, lassen die Blumenhalle entstehen und haben für Radfahrer und Fußgänger eine Brücke geschlagen: Ohne die Profis aus dem Baugewerbe geht bei der Landesgartenschau gar nichts. Derzeit laufen letzte Vorbereitungen.

 

Die Landschaftsgärtner: Sie hatten in den vergangenen Monaten den heikelsten Job: Gehen die Zwiebeln auf? Kommen die Büsche ins Blühen? Setzt sich das Pflanzkonzept durch? LAGA-Chef Jochen Heinz zeigte sich überzeugt: "Alle Beteiligten haben bisher ausgezeichnete Arbeit geleistet. Es kann losgehen!"

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...