Die richtige Kleiderordnung

Das tragen große und kleine Gäste zur Hochzeitsfeier

Ich bin auf eine Hochzeit eingeladen: Was ziehe ich bloß an? Meist stehen die Gäste vor einem großen Fragezeichen. Dabei sind lediglich ein paar einfache Dinge zu beachten.

So sollte das Outfit des Gastes das des Brautpaares nicht übertrumpfen. Die beiden wichtigsten Menschen an diesem Tag sollten auch als solche zu erkennen sein. Oft kann man bereits der Einladungskarte entnehmen, ob es sich um eine Hochzeit handelt, zu der man sich sportlich elegant, festlich oder leger kleiden sollte. Unpassend sind Kleider in Schwarz oder Weiß. Denn: Weiß sollte generell der Braut vorbehalten sein, Schwarz gilt in vielen Kulturkreisen - auch in unserem - als Trauerfarbe. Bezaubernde Gewänder, quasi eine Mini-Ausgabe des Brautkleides, dürfen Brautjungfern tragen. Im Stil

und der Farbe sind sie auf die Ehefrau in spe abgestimmt. Brautjungfern greifen zu kleinen Sträußen, die ebenfalls dem der Zukünftigen ähneln. Deshalb sollte man sich schon frühzeitig absprechen. Mitunter stellt das Brautpaar auch die Kleider zurVerfügung.

Kinder sollten zugleich schick und bequem angezogen sein. Zu enge Schühchen oder eine unpraktische Hose sind schnell Anlass zum Quengeln. Ein hübsches Kleidchen für die Mädchen oder eine Hose mit Hemd für die Jungs sind vollkommen

angemessen. Blumenkinder tragen Partykleider, der Ringträger einen kleinen Smoking.

 


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.