Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Internetphänomene: Geklickt, geteilt, geliebt

Sie werden geklickt, geteilt, geliebt und gehen viral. So wie etwa 2012 Grumpy Cat und Gangnam Style.

Mit der drastischen Verschiebung im Medienkonsum der Menschen durch das Internet erlangen plötzlich Dinge eine immense Bekanntheit, von denen noch vor wenigen Jahrzehnten niemand je erfahren und für die sich womöglich auch niemand interessiert hätte. Eines dieser Internetphänomene ist Grumpy Cat. Das erste Foto der "mürrischen Katze", die eigentlich Tardar Sauce hieß, wurde im September 2012 auf der Internetseite Reddit gepostet. Ein YouTube-Video der Katze, für deren mürrischen Gesichtsausdruck ein Gendefekt verantwortlich war, ging drei Tage später viral. Ein Internetphänomen war geboren - und Grumpy Cat wurde auch außerhalb des Internets berühmt. Es gibt sogar eine Madame-Tussauds-Ausgabe der Katze, ebenso können Fans ihre Begeisterung mit dem Kauf von Grumpy-Cat-Mützen, -Kuscheltieren und -T-Shirts zur Schau stellen. Die echte Katze ist übrigens 2019 gestorben.

Ein ebenso bekanntes Phänomen ist Gangnam Style, ein Lied des südkoreanischen Rappers Psy, das 2012 auf YouTube gepostet und seitdem mehrere Milliarden mal angeklickt wurde. (cw)

Zurück zum Spezial "25 Jahre freiepresse.de"

 

Das könnte Sie auch interessieren